Seite 1 von 3
#1 1. FrAK-Partei - FreieArgumenteKultur-Partei (mittlerweile übergegangen in die FrAK- Partei des Gemeinwohls PDG ) von Dylan 02.01.2021 18:35

avatar

Freut uns, dass das Orgateam der 1. FrAK-Partei aus der Gruppe aller möglichen echt-basisdemokratischen FrAK-Parteien hier als willkommener Gast eine weitere Heimat gefunden hat.

Hier für alle eine Mustersatzung, die nur noch endbearbeitet werden muss:
1. FrAK-Partei - FreieArgumenteKultur-Partei , (mittlerweile übergegangen in die FrAK- Partei des Gemeinwohls PDG ) (3)


"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte"

Auf was sollte eine FrAK-Patei hinauslaufen wie JEDE gute Partei in Zukunft auch?

Auf Volksentscheid-Wahlprogramme mit allen sich wesentlich voneinander unterscheidenden Reformkonzepten für alle gesellschaftlichen Teilbereiche, erarbeitet in Talks mit allen verfügbaren partei-internen und Externen Experten und mit Hilfe von Referaten über nicht verfügbare Experten.

Provisorisches erstes inspirierendes Vorbild in suboptimaler Bildqualität: https://youtu.be/LbEF8T2DMso https://rat-der-weisen.beepworld.de/ Vielleicht gelingt es ja jemandem, das besser und offen bearbeitbar präsentieren zu können?

Wie kann man sich die Volksentscheide-Praxis vorstellen: Jede gute Partei sammelt zu jedem Reformbereich 2-7 sich wesentlich von einander unterscheidende VORSCHLÄGE verschiedener Experten als Aus-Wahl-Alternativen für die Wählerinnen beim ersten Volksentscheid. Gibt es mehr sich unterscheidende Vorschläge, wird beim ersten Volksentscheid die Vielfalt auf die 7 sich am stärksten unterscheidenden Vorschläge runter konzentriert. Der im ersten Volksentscheid gewählte Vorschlag wird dann für die Nachwahl wieder auf 2-7 sich unterscheidende Vorschläge aus diesem Bereich aufgesplittert, so dass dann die Wähler den definitiv sofort umzusetzenden Vorschlag daraus erwählen bzw. konsensieren können.

Abgesehen davon ist der Vorschlag der www.NextScientistsForFuture.de zum Thema Demokratisierung und Machtbegrenzung ja ihre Demokratisierungs- und Machtbegrenzungs-Kette aus 5 Kettengliedern https://youtu.be/9L8N-EEs93A , von denen Volksentscheid-Wahlprogramme und Volksentscheide ja nur den ersten von fünf darstellen.

Hiermit stellen wir uns www.NextScientistsForFuture.de /Weltrat als einer von vielen Experten/ Reformern zur Verfügung als Unterstützer und als Durchführer von Reformen in den Ministerien und somit als Ergänzung der parteiinternen Reformer:
https://youtu.be/POrsCbxgIIo

Erste Vorstellung der Idee in Sendungen:
https://youtu.be/cQ8A1VhfU_s
https://youtu.be/7ibdTrIwZUo

Die unten aufgelisteten weiteren Experten/ Reformer sollten gebeten werden, ihre Fanbase zu informieren, dass diese durch Mitmachen bei der Partei bewirken können, dass alle Externen Reformer regelmäßige Talkgäste sein würden in regelmäßigen Talkshows mit mehreren Parteien und Reformern. Mindestens sollte es Referate geben über diese Externen Reformer. Wenn jemand von diesen Externen Reformern mit ihren Fanmassen mitziehen würde, hätte man halb gewonnen:

Vorläufige Vorschlagsliste Externe Experten/ Reformer. Am Ende dieser Liste diejenigen Experten/ Reformer, die WIR2020 eu Baden-Württemberg benennt:

0. Prof. Richard Dawkins (Wikipedia: In einer Umfrage des Magazins Prospect wählte eine Auswahl britischer und US-amerikanischer Juroren Dawkins 2013 zum weltweit wichtigsten Denker.) ist trotz seiner konservativen Gesamtideologie DER Lehrer für präzises realistisches evolutionsbiologisches Denken in der Politik und damit der Überwindung des latenten Kreationismus in unserer pseudowissenschaftlichen Welt, der auch die meisten Parteien in die Irre führt. Er lieferte auch entscheidende Inspirationen für: Parasitäre Meme / Killerviren des Geistes / Vorteilbringende Irrtümer PMs KVGs VIs.

1. GWÖ Gemeinwohl-Ökonomie Christian Felber (Mitte/Links) https://Ecogood.org/de https://youtu.be/7mRe1ntgbj8

2. Gemeinwohlorientierte Wirtschafts- und Gesellschaftsformen, Ur-Matriarchat: https://NextScientistsForFuture.de vom Weltrat (Bodenständige Linke) https://youtu.be/POrsCbxgIIo , die Weiterentwickler des "Weltweit wichtigsten Denkers" Prof. Richard Dawkins. Die einzigen, die sich Testwahlen stellten: 56%! (Bisher Externe Experten/ Reformer und Berater für Orgateam der Partei WIR2020 de und für einzelne Mitglieder von WIR2020 eu. Mit dieBasis erste sehr nette telefonische Vorgespräche.)

3. Prof. Niko Paech, (Mitte/Links?) Postwachstumsökonomie, Degrowth https://youtu.be/9DKN_GRzLUY

4. Der berühmteste Volkswirt und ehemalige 68er Prof. Hans-Werner Sinn, ex Ifo-Instituts-Chef https://youtu.be/lCeOvWqeTPg

5. Der (gewerkschaftsnahe linke) Wirtschaftsweise Prof. Achim Truger vom Sachverständigenrat der Bundesregierung und Uni Duisburg-Essen https://youtu.be/2ZYMLQDNWHk

6. Dr. Heide Göttner-Abendroth, https://youtu.be/5d8bceMM_iE Matriarchat. (Allerdings bestätigt ihr dogmatisch-dozierendes Auftreten in unserer Talkshow https://youtu.be/8yg0T7J_kFE solche Kommentare wie (Wikipedia-Funde): Stefanie Knauß kommentiert: „Die wertende Sprache ihrer Beschreibungen […] sowie die polemische Abwehr der Kritik an ihren Theorien […] spricht nicht für den wissenschaftlichen Anspruch, den sie selbst an ihre Forschung stellt.“ (Sie tritt eher kreationistisch ideologisch auf.) "...Behauptung einer heilen (völlig egalitären, von Leistungsmessung völlig freien, in der Evolution aber leider unmöglichen) Welt des Matriarchates als Gegenstück zu den „patriarchalen Perversionen eines glücklichen Urzustandes“ (Birkhan) (Womit sie allerdings durchaus recht hat, aber eben nicht mit ihrer ideologisch verzerrten, unrealistischen Verleugnung der eben tatsächlich vorhandenen nicht-egalitären Leistungs-Messungs-Aspekte und Unterschiede in den Fortplanzungs-Chancen entsprechend den Leistungs-Unterschieden.)... Die von ihr 1986 gegründete autonome Bildungsstätte Akademia Hagia stuft er als aschram- oder sektenähnliche Institution ein..." Insofern kann sie inspirieren, aber Vorsicht, sie transportiert schwerwiegende Vorteilbringende Irrtümer, ist viel mehr kreationistische dogmatische Ideologin als echte Wissenschaftlerin. Aber richtig gute Experten ausserhalb des Weltrates/NextScientists gibt es eben halt kaum. Sehr viel wichtiger ist:

Tierliches Matriarchat bei Bonobos: Prof. Frans de Waal https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-48495971.html

7. Ottmar Lattorf, Matriarchat, linker Aktivist und Reformer, der Antifa nicht radikal genug... https://www.youtube.com/watch?v=IkUKDwz2GSU Auch: Matriarchat bei Bonobos Prof. Frans de Waal

8. Christian Zimmermann, Arzt, Präsident http://www.patienten-verband.de/impressum.html (Gesundheitssystem-Kritik, Gesundheits-Reformer)

Ab hier (siehe auch: https://www.wir2020bw.de/programm/ ) bisherige Experten/Reformer WIR2020 eu Baden-Württemberg:

0. https://web.ecogood.org/de/ (Siehe Liste oben Nr. 1.)

1. https://www.weils-hilft.de/was-wir-wollen https://www.gesundheit-aktiv.de/

2. https://eliant.eu/aktuelles/petition-201...d-grundschulen/

3. http://www.aufwach-s-en.de/

4. https://www.individuelle-impfentscheidung.de/

5. https://www.mehr-demokratie.de/

6. https://mobilitaetswende-bw.de/

7. https://www.grundsteuerreform.net/

8. https://lieferkettengesetz.de/forderungen/

9. https://www.regionalwert-ag.de/

X. Weitere noch zu benennen durch die Parteien...

#2 RE: FrAK-Partei - FreieArgumenteKultur-Partei als Idee bzw. Projekt von oeff oeff 04.01.2021 22:26

avatar

Freut mich, lieber Dylan, dass Du dazu ein eigenes Thema aufgemacht hast...

Ja, wir müssen auf allen Schienen (parlamentarisch, außer-parlamentarisch...) alle möglichen Hebel in Bewegung setzen, damit endlich eine echte Alterrnative zum Willkür- und Korruptions-System möglich wird...

Sonst werden weiter irgendwelche beliebigen Ideen den best-begründbaren Ideen und Argumenten vorgezogen -- was wir uns für die Welt-Entwicklung eindeutig immer weniger leisten können...

Namaste.
Öff Öff

#3 RE: FrAK-Partei - FreieArgumenteKultur-Partei als Idee bzw. Projekt von Dylan 05.01.2021 01:13

avatar

Genau! Bis Mittwoch. Vielleicht kommt auch noch ein berühmter Dr. dazu, der für Parteikonzepte ist, die dafür sorgen, dass alle Argumente auf den Tisch kommen und nicht heimliche Diktatoren ihr Ding durchziehen. Auch ein Gründer eines entsprechenden Politikprojektes ganz ähnlich einer FrAK-Partei will teilnehmen.

#4 FrAK-Partei -- ein Post von mir dazu im Forum von DieBasis... von oeff oeff 05.01.2021 01:14

avatar

Ich postete zum Thema gerade Folgendes im Forum von "DieBasis" [ https://diebasis-forum.de/thread-1068.html ]:
*******************************************************************


Wolln wir ehrl d Korruptions-System insgesamt beenden durch Freie Argumente-Kultur?

Liebe Leute von "dieBasis"!

Es ist unseres Ermessens dringend erforderlich, nicht nur einzelne Korruptions-Stellen zu beenden (wie die Corona-Maßnahmen), sondern das Korruptions-System insgesamt, d.h. die Ausspielerei von (Willkür-)Interessen gegen die besten Gemeinwohl-Argumente.
Dafür brauchen wir als entscheidendes Mittel eine "Freie Argumente-Kultur(FrAK)" bzw. FrAK-Plattformen, wo a) alle Argumente auf den Tisch kommen können (gemäß "Beutelsbacher Konsens", also für 'freie Wahl für freie Wähler', ohne bevormundende Filterungen...) und wo b) die Argumente dann möglichst gut nach Argumente-Qualität beurteilt werden, statt nach Willkür, Geld, Macht, Beliebigkeit oder anderen Korruptions-Einflüssen...
Wir sehen die Gefahr, dass die neuen Partei-Versuche den oft auch dort erhobenen Anspruch, die Korruptions-Kultur zu überwinden, schon im Ansatz wieder verlieren könnten, indem die Auswahl an Beratern, Experten und dann auch Programm-Inhalten nicht so gut wie möglich in offenem und argumente-qualitäts-orientiertem Horizont gestaltet wird, sondern - wieder mal - 'in anders-orientierter Auswahl'...
Aus unserer Sicht wäre das verheerend...
Wir unsererseits sind entschieden darauf hin orientiert, nun WIRKLICH das gesamte Korruptions-System mit ausreichender Gründlichkeit auszuhebeln...
Wenn wir uns mit ehrlichen Partei-Versuchen fusionieren können, wird uns das sehr freuen...
Andernfalls bleibt nur die Hoffnung (- worum wir uns dann bemühen -), eine neue "Freie-Argumente-Kultur-Partei" zu erschaffen...


Was halten Sie vom Gesagten?... Wir freuen uns über Feedback...
Wir diskutieren darüber in einem Forum, welches schon das Experiment einer "FrAK-Plattform" sein möchte..., z.B. im Thema FrAK: Kommune-Projekt "Morgenheut" als ein FrAK-Modell-Projekt

Namaste.
"Öff Öff",
'System-Wandler' seit mehr als 30 Jahren, siehe www.global-love.eu, dort u.a. Wikipedia- und Pluspedia-Artikel...;
seit einigen Wochen koordiniere ich die Fortsetzung des von den "Querdenkern" begonnenen Widerstands-Zelt-Camps in Berlin (nun unter dem Namen "Demokratie-Fürsorge-Camp", im Sinne: "Wir sind gekommen, um zu bleiben, bis es eine Lösung gibt... - und wir wollen die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen..., auch in gemeinschaftlicher und systemischer Form...“), siehe dazu https://t.me/oeffoeff oder AG FREIE ARGUMENTE-KULTUR des "Demokratie-Fürsorge-Camps" in Berlin

#5 RE: FrAK-Partei -- ein Post von mir dazu im Forum von DieBasis... von Dylan 05.01.2021 01:38

avatar

Super. Ich hatte auch in einem Zoom-Stammtisch von dieBasis Leute kennengelernt, die sich auch Sorgen machten, dass dieBasis sich schon wieder vom Alle-Argumente-Aller-Reformer-Auf-Den-Tisch entfernt haben könnte und die Parteibasis schon übergangen werden könnte.
Das alles entscheidende Wahlprogramm für die erste Schicksalswahl spricht dafür.

Nicht die Parteibasis, bei der man ja hoffen kann, dass sie einer repräsentativen Wählerstichprobe wenigstens annähernd ähnlich sein könnte, dürfte die Auswahl der Reformer getätigt haben, sondern einzelne Personen dürften nach Gutdünken entschieden haben und damit die alles entscheidenden Weichen gestellt haben ohne die Parteibasis.

#6 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von oeff oeff 05.01.2021 16:11

avatar

Wir stehen da, auch bei der Entwicklung der neuen Parteien, immer wieder vor einem der grundlegendsten Probleme der ganzen Demokratie-Geschichte:
Dass der System-Rahmen, sozusagen das Geschehen 'hinter den letzten Vorhängen des großen Marionetten-Theaters', eigentlich nie wirklich 'demokratisch' war, sondern immer Mauschel-Politik, oder Arrangements von Kriegs-Gewinnern oder Gewalt-Lenkern und Manipulatoren, und dass die 'demokratischen Mitsprache-Rechte' immer auf bevormunderisch abgesteckte, deren Interessen nicht zu sehr ankratzende 'Spiel-Wiesen' beschränkt wurden...

Dabei verbanden sich sehr schädliche Motive aus beiden Richtungen, von unten und von oben:
Die Oberen hatten das Interesse, die Massen vom letzten Strippen-Ziehen fern zu halten..., und die 'kleinen Leute' sind leider so bequem und dressur-orientiert (unmittelbarer Belohnungs-Mechanismus, Nudging usw...), dass es ihnen oft viel zu unbequem erscheint, sich mit hintergründigeren Themen zu beschäftigen (siehe z.B. den Spruch von Kant auch, sinngemäß: "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst-verschuldeten Unmündigkeit, der Faulheit oder Feigheit, selbständig zu denken...", oder siehe in der Entwicklungs-Psychologie, dass der Maßstab echter Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife, das "Postconventional Level", kaum bei Menschen zu finden ist, usw...)...
Wo man dann immer wieder Sprüche hören kann wie: "Macht Ihr mal, mir ist das zu hoch und zu schwierig... Sagt Bescheid, wenn Ihr an ner einzelnen Stelle meine Mitwirkung braucht, wie z.B. dass ich Euch mal meinen Trecker leihe... Ansonsten geh ich lieber hin und kümmere mich um meinen Teil-Bereich, z.B. meinen Garten anzulegen..."

Aber ohne verantwortliches Denken kommt auch keine verantwortliche Entwicklung raus...
Wenn z.B. die kleinen Leute bzw. einfachen Wähler die Gestaltung der Entscheidungs-Mechanismen aus Bequemlichkeit den oberen Lenkern überlassen ((vielleicht ohne genauer hinzuschauen..., was dann aber gleichzeitig, trotz allem, doch auch noch als eine Art von 'Demokratie' ('unverantwortlicher Demokratie'!) bezeichnet werden kann, nämlich dass man sich freiwillig entscheidet, die Entscheidungen anderen zu überlassen, auf ziemlich blinde Weise...)) und wenn die 'kleinen Leute' sich begnügen mit der Beteiligung an einigen konkreten Einzel-Entscheidungen --- und wenn dann diese oberen Lenker festlegen, dass bestimmte Entscheidungen auch von speziellen, z.B. übernationalen Gremien entschieden werden können, sogar ohne Zustimmung (bzw. Zustimmungs-Fähigkeit!) der einfachen Bevölkerung..., oder dass es nur mit bestimmten Geld-Mitteln aussichtsreich wird, in der Parteien-Landschaft mitmischen zu können oder auch - durch teure Anwälte - vor Gericht Recht bekommen zu können..., oder dass für Entscheidungs-Anträge von Mitgliedern der Lenker-Elite eine einfache Mehrheit reicht (am besten sogar noch von anwesenden Parlamentariern, in einer Sitzung, wo nur wenige da sind, aus der eigenen Partei...), und für unangenehme Entscheidungs-Anträge von einfachen Wählern eine Vier-Fünftel-Mehrheit angesetzt würde, in einer voll-besetzten Parlaments-Sitzung, usw. usf... --------- dann darf sich niemand wundern, wenn wenig 'Demokratie' dabei raus kommt...

Wirkliche Verantwortungs-Reife für Demokratie würde bedeuten, entweder selbst die Dinge so zu durchschauen (auch hinter Vorhänge, soweit nötig...), dass man die Verantwortbarkeit (und deshalb Wählbarkeit) gründlich genug beurteilen kann... ---- oder, wenn man das anderen überlassen will, deren Vertrauens-Würdigkeit sicher genug beurteilen zu können...

Schwierige Baustellen... -- aber logisch notwendige Baustellen, auch für neue Parteien, wenn der Korruptions-Crash-Kurs nicht weiter fortgesetzt werden soll...
Eine Strategie der Um-Orientierung durch positive Verstärkungen braucht m.E. jedenfalls auch positives Erleben durch verstehende Aha-Erlebnisse und vorgelebtes Beispiel in glücklichen FrAK-Gemeinschaften bzw. -Kommunen...


Namaste.
Öff Öff

#7 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von Dylan 08.01.2021 13:42

avatar

Ihr solltet 2-gleisig fahren: FrAK-Kommune UND FrAK-Partei, Bonobo-Schenker-Kommunen-Leben plus FrAK-Partei
Die anderen Neuparteien sind schon gescheitert, indem sie die FrAK nicht praktizieren.
Hier mein Brief an den Dr. der Physik, unsere letzte Hoffnung, und natürlich auch an jemanden von Euch, der die FrAK-Partei machen will:

Sehr geehrter Herren Dr. W und Xy,

einer muß es tun. Wie so oft in der Weltgeschichte wird es auf eine Einzelperson ankommen.

Ich fürchte: dieBasis und WIR2020 eu sind jetzt schon verloren, da dort Einzelne sich GEGEN die OFFENHEIT FÜR ALLE REFORMER entschieden haben, womit sie das Gleiche machen wie die kritisierten Altparteien: Sich auf bestimmte Experten wie Drosten Wieler Lauterbach zu fixieren.

Nach der Landtagswahl BaWü werden dieBasis und WIR eu in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

Auch wenn es noch so sehr Ihrem demokratischen Empfinden widerspricht, wenn Sie es nicht tun, macht es keiner.

Sie müssen jetzt zupacken, WIR2020 de oder die FrAK-Partei als Bundesvorsitzender führen und nur Mitglieder aufnehmen, die Sie dem allerobersten Ziele:

Parteibasis=Repräsentative Wählerstichprobe

näher bringen und auf keinen Fall Extremisten aufzunehmen, die die Partei von diesem obersten aller Ziele entfernen.

Und dann müssen Sie Ihre schon bewiesene Offenheit für alle Reformer beibehalten.

Die Parteibasis=Repräsentative Wählerstichprobe stimmt nach vielen Anhörungstalkshows auf dem Sender Uwe Loose dieWeltklarSehen ab:
Welche Reformer bekommen Extra-Minuten Redezeit, weil bisher vorläufig überzeugender?

Alle Reformer werden NIE ausgeschlossen, sondern nur zeitlich durch 3 Extraminuten bevorzugt, was dann auch sehr gut funktioniert, wenn die anwesende Parteibasis überwiegend nicht aus Reformern besteht, sondern aus Wähler*innen, die nicht gegen andere Reformer gewinnen wollen, sondern nur auf die Vorteile für ihr eigenes Leben achten und danach wählen.

Alle Reformer sollten gebeten werden, sich aus den Talkshow-Wahlentscheidungen heraus zu halten, weil sie automatisch voreingenommen sind.

Bei der letzten Talkshow hatten wir praktisch nur Reformer dabei, aber keine Wähler. Da wählt dann natürlich jeder Reformer nur die, die der eigenen Lehre ähneln.

Aber Wähler wählen anders. Ziel auch der Talksshows sollte sein, dass eine ungefähr repräsentative Wählerstichprobe wählt, und alle Reformer nicht mitwählen.

Die Wählerinnen sollen wählen, aber nicht die parteiischen innerparteilichen und externen REFORMER.

Und Sie müssen mit der neuen Partei zur Landtagswahl BaWü antreten und jetzt sofort sollte der Sender die Welt klar Sehen die Promis von dieBasis WIR eu einladen zu weiteren Talkshows, damit dann der Funke auf alle Internetsender überspringt und auch die eine Sendung nach der anderen machen mit den Prominenten aller Parteien und mit Ihnen als Bundesvorsitzendem und den REFORMERN.

So 20 Millionen Klicks erreichen, Sie und die Reformer überzeugen die Wähler, 5% bekommen, dann hochklettern und bei der Bundestagswahl 15% bekommen und MITREGIEREN!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe die starke Befürchtung, dass es nur so gelingen kann, es kommt auf eine Person an, die es tut. Und ich sehe niemand ausser Ihnen.

Viele Grüsse
Dylan

#8 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von vibepipe 09.01.2021 21:43

also:
mal wieder vielen dank für die initiative.
und danke für s eingehen auf meinen post kürzlich.
aus meiner sicht sind - wenn man (bezogen auf vertrauen) 1000 von 1000 erreichen wollte - noch so n paar formalitätchen unadressiert, aber is grad nich mehr soo vordergründig für mich..evtl komm ich bald mal drauf zurück.
(als zusatz-info: als öffi hörte, dass ich gerne zu 1000% vertrauen mit ihm aufbauen will, dafür allerdings einen ultra-detail-orientierten austausch benötige, war ihm das sofort die mühe wert und das macht für mich echt familiäres arbeitsklima aus.
aber ich seh auch potential in einer zusammenarbeit die weniger als 1000% vertrauen als grundlage hat)

ich finde deine klare vision super, dylan, und auch, wie du die verschiedenen (haha) "kandidaten" zu motivieren und zusammenzubringen versuchst.

ich finde "ehrlich währt am längsten" ein rührendes motto (auch wenn ich s nich immer zu 1000% schaffe, es zu verkörpern, und würde für die zukunft vorschlagen anstelle von:
"sie sind der einzige, der diese aufgabe übernehmen könnte"
"sie sind einer der wenigen, und im moment meine haupthoffnung", oder so zu schreiben.

vor allem, da du uns anderen mini-hoffnungsträgern ja genau diesen brief zukommen lässt.
ich fand paula pcay, die du ja auch als "kandidatin" erwähntest in der telko sehr sympathisch und werde sie mal hier in diesen thread einladen.
vlt lädst du ja die adressaten deines briefes auch hierher ein:
gemeinsam können wir dann vlt realistisch den arbeitsumfang abschätzen und aufteilen.
ich könnte mir tatsächlich viel initiative zutrauen, sogar wenn ich im notfall der "einzige" wäre, gebe aber zu bedenken, dass ich nich bereit wäre, unauthentizität zu praktizieren und unterscheide mich gravierend vom klassischen präsidentschaftskandidaten wie man sie aus hollywood movies oder aus dem dt TV kennt.
falls die wahl notgedrungen auf mich fällt, sollten wir vorher realistisch mein "spiesser-schreck"-potential durchdeklinieren.
aber wahrschl habe ich sowieso falsche vorstellungen von meiner potentiellen funktion und dem ganzen arbeitsaufwand.
vlt wäre es ähnlich (oder gar mehr) effektiv, wenn wir eine partei-struktur aufbauen und alles völlig ernst nehmen und ernsthaft durchziehen (also das erstellen/erarbeiten eines FrAK-basierenden partei-programms) allerdings ohne uns dabei mit der dt bürokratie und der "offizialisierung" aufzuhalten.
was mich besonders interessiert (so verstehe ich die essenz der partei):
das miteinander tanzen-lassen aller argumente.
wenn das schriftlich ideal nachvollziehbar ist, könnte es jeden aufgeschlossenen menschen überzeugen und auf diesem wege auch real-politische relevanz erlangen, jenseits vom babylonischen sysiphos-stein-geroll/bürkratischen luft-durch-die-gegend-geschiebe.
ich vermute es wird darauf hinaus laufen, dass die KONKRETEN ns4f ideen sich mit jeder anderen vision in ganz KONKRETEN realen fragen schritt für schritt austauschen.
das könnte man mit genug zeit und musse und repräsentativer mit-redner/denker-schaft eigtl auch jetz schon tun.

ich versuch das so gut ich kann.
mein evtl hoffnungsträger max mustermann hatte erst einmal gegenargumente gegen die evolutions-theorie in bezug auf schenker-bonobo kommune aber ich konnte ihm das ns4f-gedankengebäude nicht perfekt vermitteln und kann hier auch seine argumentation nich wiedergeben.
dieses forum is aus seiner hacker-experten-perspektive so unsicher, dass er nur von anonymen internet-cafe-mässigen computern hier partizipieren wollen würde, und ich weiss nich, ob seine aufgeschlossenheit dafür ausreicht (speziell wenn er die von mir vorgetagene ns4f-bonobo ideen-qualität so anzweifelt);
aber vlt schaff ich s oder es gäbe in einer telko mal die möglichkeit für austausch (mit zb dylan), die dürfte dann allerdings nicht aufgezeichnet werden, da is ihm seine identität-via-stimm-erkennung zu wertvoll (es gibt genau NICHTS von ihm im netz zu finden).
(ich hab verständnis wenn da noch keine soo grosse neugier von zb dylans seite existiert, ich wollte nur mal mein vorgehen und die damit verbundenen schwierigkeiten schildern)

#9 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von Dylan 10.01.2021 05:51

avatar

Ich hatte Paula erwähnt in der Hinsicht, dass sie eine fertige Parteistruktur haben dürfte. Wenn man die bekommen könnte, hätte man weniger Arbeit.
Aber geeignet für den Geist einer FrAK-Partei schätze ich nur Öff, vibepipe, Dr. der Physik von WIR2020 de ein. Der Moderator des Talkshow-Zoom-Senders hat schon abgelehnt. Parteiarbeit kommt für ihn nicht in Frage.

Bei anderen hätte ich die Sorge, dass sie wieder zu Diktatoren werden könnten.

Beispiel die Economy4Mankind, die zum DDR-Erziehungslager neigt: Sobald jemand sagt, dass das viele versprochene Geld (Mindesteinkommen 4000 Netto!!!!!!) ja jemandem weggenommen werden muss und die dann zurückschlagen werden, soll man ins Erziehungslager und solange die Propaganda lesen und lesen und lesen, bis man keine Gegenargumente mehr wagt zu formulieren.
Das ist die Honecker- und Stalin-Mentalität.

Und nur wir sagen: Und trotz alledem müssen wir uns im Sinne der FrAK immer wieder mit solchen Argumenten auseinandersetzen.

Die Economy4Mankind hat nicht begriffen, dass ich mit ihr bisher über 20 Stunden gesprochen habe wegen der FrAK, bei uns Demokratie Pur genannt.

Ich habe von Anfang an gemerkt, dass das E4M-Konzept unrealistisch ist, aber es gilt eben das FrAK-Prinzip...

Telefonisch könnte ich Euch die Tricks verraten, wie man innerhalb weniger Tage eine gültige Partei fertigmacht, aber man bräuchte z.B. glaube ich mindestens 3 Personen aus BaWürtt oder Hessen, um zur Landtagswahl zugelassen zu werden.

Das echte Problem sind die Unterstützungs-Unterschriften, wo man Talkshows mit Promis und vielen Zuschauern braucht, die das Formular ausdrucken, ausfüllen usw. Denn selber sammeln ist Qual. Also kann es, bis dieser Promi- und Download-Weg möglich ist, nur darum gehen, dass man als FrAK-Partei auftritt, um so überall mit dabei sein zu können in den Talkshows.

ich vermute es wird darauf hinaus laufen, dass die KONKRETEN ns4f ideen sich mit jeder anderen vision in ganz KONKRETEN realen fragen schritt für schritt austauschen.

Genau. Und idealerweise gibt es dann eine Parteibasis, die ungefähr einer repräsentativen Wählerstichprobe entspricht und die dann wählt, wie das Wahlprogramm aussehen soll nach allen Argumenten.

Die Funktion des zukünftigen Kanzler-Jobs bestände ja einzig darin, die FrAK zu garantieren. Z.B. über die Demokratie-Pur FrAK-Talkshows mit Zwischenwahlen nach den Argumenterunden.

Max Mustermann steht noch nicht voll zur FrAK, wenn er wieder die Evolutionsbiologischen Argumente ausschließen möchte.

TelKos ohne Aufzeichnung können wir jederzeit machen.

#10 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von Dylan 10.01.2021 16:29

avatar

Hier sieht man, wie unendlich wichtig die FrAK/ Echte Basisdemokratie/ DEMOKRATIE PUR ist und wie dieBasis die FrAK jetzt schon aufgegeben hat:

Vorstellung cristian richard

#11 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von vibepipe 10.01.2021 16:51

ja danke
sehr informativ
max schliesst nichts aus, hoffe ich, er sieht s eben nur anders
und da müsste man mal gründlich sprechen
dann eben vlt in eriner telko, danke für die bereitschaft

Zitat von Dylan im Beitrag #9

Telefonisch könnte ich Euch die Tricks verraten, wie man innerhalb weniger Tage eine gültige Partei fertigmacht, aber man bräuchte z.B. glaube ich mindestens 3 Personen aus BaWürtt oder Hessen, um zur Landtagswahl zugelassen zu werden.


gerne die tricks verraten; wieso genau braucht man die 3 personen bitte?

ich lass mir alles durch den kopf gehen :)

#12 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von Dylan 10.01.2021 18:35

avatar

Für die Tricks einfach anrufen.

#13 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von vibepipe 10.01.2021 19:23

cool, die nr auf eurer website?

#14 RE: FrAK-Partei -- darin liegt ein Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... von Dylan 10.01.2021 19:33

avatar

Ja.

Wäre schön, wenn Ihr alle bei den Kommentardiskussionen hier mit einsteigen würdet. Wir selber können ja nicht, da wir ja mit zu den empfohlenen Experten gehören.
https://youtu.be/UX8Z__kOq8c
https://youtu.be/8VYOj5gN_M4
https://youtu.be/TeWNsoDQcsY

#15 RE: Grund-Problem für Demokratie: hinterste Strippen-Zieherei bequem korrupten Machern überlassen... VORLAGE VON MIR FÜR KOMMENTAR-POSTS, BEI WIR2020 UND ANDERSWO... von oeff oeff 11.01.2021 01:00

avatar

Ich habe grad mal als Kommentar von mir zum Programm von WiR2020 [ https://www.youtube.com/watch?v=UX8Z__kOq8c&feature=youtu.be ] Folgendes gepostet...

[['System-technische Anmerkung' dazu: Zusammen mit dem im WiR2020-Kommentar angesprochenen anderen Post von mir im Forum von DieBasis kann man diese Texte als allgemeine Vorlage von mir betrachten, die man an vielen Stellen als (Kommentar-)Post verwenden bzw. rein-kopieren kann. Ich will nämlich nicht in unzähligen Kommentar-Listen immer wieder was Neues schreiben müssen, sondern hauptsächlich nur herleiten hier ins Forum, so dass aus allen Richtungen die Menschen dadurch zu einem bestmöglichen Inhalts-Faden bzw. Fäden geführt werden...
Ich sehe mich insgesamt in erster Linie als 'System-Logiker der FrAK', und das passendste Tool dafür ist IMHO ein Forum (plus Mischung mit Wiki...) --- bis am Ende sowas wie ein ausreichend barriere- und zensur-frei gewordenes 'Wikipedia als Verantwortungs-Navi der Menschheit' raus-kommen kann... Mein Ideal für die Grund-Struktur einer derartigen FrAK-Plattform habe ich ja schon skizziert: www.dieschenker.wordpress.com/2020/03/13...lations-kultur/ ---- Dank an Dylan, dass er mir für die strukturelle Detail-Ausgestaltung dieses Forums hier den Techniker-Zugang anbot. Aber ich bin ((neben anderen Schwerpunkten wie insbesondere dem Experimentieren mit ganzheitlichem Schenker-Bonobo-Kommune-Leben, wie z.B. hier: AG FREIE ARGUMENTE-KULTUR des "Demokratie-Fürsorge-Camps" in Berlin ... )) hier im formalen FrAK-Gestaltungs-Kontext nur für die abstrakte Struktur-Gestalt kompetent, nicht für praktische Web-Software-Umsetzung. Wir sollten da das Dazu-Kommen von geeigneten Software-Kennern abwarten, und dann kann ich in Team-Work mit ihnen die Struktur-Gestaltung durchführen (siehe dafür auch ein eigenes Thema hier im Forum: FREIE ARGUMENTE-KULTUR: Bestmögliche strukturelle und technische Ausgestaltung ...) ]]


Hier der Kommentar zum Programm von WiR2020:

Ganz obenan müsste wohl tatsächlich bei allen neuen (Partei- oder Initiativen-)Programmen, (Friedens- und Gesellschafts-)Verträgen usw. stehen, dass endlich Schluss ist mit den bisher üblichen Korruptions-Systemen ------ wo Standpunkte bzw. Argumente nach Willkür bzw. nicht-argumentativen Methoden aussortiert werden!
Stattdessen müsste man möglichst alle Argumente auf den Tisch kommen lassen (gemäß "Beutelsbacher Konsens": 'Freie Wahl für freie Wähler -- ohne Vormünder und deren Filterungen!'), und rein nach Argumente-Qualität gehen, statt Korruptions-Einflüssen (äußere Macht, Geld, Willkür..., halt alle Formen nicht-argumentativer Durchsetzung oder Diskriminierung)...
Und es darf auch nicht sein, dass anders als durch die Wähler-Basis Orientierungen festgelegt werden...
Eine erste gesellschaftlich angemessen sichtbar gemachte "Freie Argumente-Plattform" wird dafür als Zentral-Tool gebraucht!
Einen Experimental-Keimling für solche "Freie Argumente-Plattform" versuchen wir in unserem Forum: FREIE ARGUMENTE-KULTUR: für Orientierung an besten Argumenten in allen Fragen - statt Manipulation / FrAK-Partei - FreieArgumenteKultur-Partei als Idee bzw. Projekt

Wenn neue Partei-Versuche tatsächlich mit der Korruption aufhören, würden wir gern damit fusionieren... Wenn nicht, braucht es einen Neu-Ansatz für eine FrAK-Partei...

Namaste. Öff Öff
https://t.me/oeffoeff

Ich schrieb mein Anliegen in ähnlichen Worten auch schon ins Forum von DieBasis: https://diebasis-forum.de/thread-1068.html

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz