#1 Wähler*innen-Kommentare zum Staatscoaching SC der NextScientists/Weltrat von MicWeber 14.01.2021 12:13

Reaktionen der Wähler*innen auf die praktische Reformkompetenz der Externen EXPERTEN /Reformer Weltrat / Arbeitskreis www.NextScientistsForFuture.de

Die neuesten Wählerstimmen:
Ein Partei-Mitglied, dem wir als Externe Experten zur Verfügung stehen, hat am im Februar 2021 zwei Petitionen gestartet betreffs Gesundheitsreform:

NextScientists-Vorschlag:
https://www.openpetition.de/petition/onl...uecklich-bleibe

Neupartei-Vorschlags-Entwurf:
https://www.openpetition.de/petition/onl...estaltet-werden

Völlig eindeutiger Gewinner mit ganz großem Vorsprung: NextScientists. Lesen Sie selbst die Kommentare, z.B.:

Johanna Hoyer (Bobenheim am Berg) - 17.02.2021 14:07 Uhr

Das ist der wahre Ansatz!

2 Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden

Ganz unten Bildschirmfotos von OpenPetition.de, wo sich wieder mal die herausragend positive Wählerreaktion auf die Reformkompetenz der Next Scientists zeigte. Über 200 Unterzeichner und 60 rundweg positive Kommentare.

An dem Unterschied bei den Kommentaren und Unterzeichnern sieht man, welche winzigen Erfolgsaussichten Neuparteien ohne die Reformen der Next Scientists haben.

Hier nur die ersten begeisterten Kommentare der Unterzeichner des NextScientists-Vorschlages. Weitere und Gegenargumente-Diskussion bitte dort schauen.

KOMMENTARE DER UNTERZEICHNER ("Ich habe die Petition unterzeichnet, (weil) (da)(denn)...")
—
Nicht öffentlich (Ludwigsburg) - 12.02.2021 10:39 Uhr

Ich denke unser gesamtes Gesundheitssystem ist auf den Kopf gestellt und würde sogar noch weiter gehen und ein Modell bevorzugen, das sich an den alten Chinesen orientiert. Das Prinzip: alle bezahlen den Doc solange sie gesund sind. Wer krank wird bezahlt nicht mehr, so lange, bis er wieder genesen ist. So wird ein Anreiz für die Gesundheit der Bevölkerung geschaffen, keiner, sie mit Pharmaka zuzuschütten.

5 Gefällt mir
—
Nicht öffentlich (Köln) - 12.02.2021 11:58 Uhr

Weil es enorm wichtig ist, den Focus auf die Stärkung und Erhaltung der Gesundheit zu legen und nicht auf die Krankheit. Aktuell: Wie können wir alle unser Immunsystem stärken?

3 Gefällt mir
—
Lorenzo Urso (Schifferstadt) - 12.02.2021 11:48 Uhr

Mir ist diese Petition wichtig, da ich finde, dass wir uns zu sehr auf Medikamente verlassen, um unsere schlechten Lebensgewohnheiten und industrielle Ernährung auszugleichen. Ein grundlegendes Umdenken muss her.

3 Gefällt mir
—
Ivonne Vielsack (Prittriching) - 12.02.2021 11:45 Uhr

Viele Ärzte schauen nur von Fall zu Fall oder dass Ihre Bilanzen stimmen. Wenn einem Arzt aber die Krankheitsgeschichte seiner Patienten wichtig ist und er quasi dafür sorgt, dass er arbeitslos ist, aber die Kassen auch weniger zahlen müssen, sollte das honoriert werden und nicht zur Praxisaufgabe führen.

3 Gefällt mir
—
Nicht öffentlich (Hildesheim) - 12.02.2021 11:37 Uhr

Da die sog. SALUTOGENESE jeden Bürger auch Ansporn selbst für die eigene Gesundheit und Eigenverantwortlichkeit ermöglicht. Und den pharmazeutischen Riesen allmaehlich den Hahn abdrehen könnte.

3 Gefällt mir
—
Robert Maydt (Emersacker) - 12.02.2021 10:53 Uhr

Neue Ansätze im Gesundheitssystem sind aus meiner Sicht heilsam. Da Mensch meistens erst krank sein muss, um Unterstütztung aus dem Gesundheitssystem zu bekommen. Führt das aus meiner Sicht zu einem verstärkten Fokus auf die Krankheit. Dabei wird für mein Empfinden der Fokus auf die Grundlagen für eine anhaltende Gesundheit stark vernachlässigt. Um da ein Umdenken rein zu bringen, finde ich, ist die Petition ein potenzieller wirkungsvoller Schritt.

3 Gefällt mir
—
Anne-Katrin Seehaus (Lietzen) - 12.02.2021 10:34 Uhr

Weil derzeit der kranke Menach gewinnbringend ist und das muss sofort aufhören.

3 Gefällt mir
—
Mirko Caspary (Wuppertal) - 12.02.2021 20:34 Uhr

ja und das sofort.

2 Gefällt mir
—
(Lindlar) - 12.02.2021 20:09 Uhr

Meiner Meinung nach, sollte eine Operation nur dann durchgeführt werden, wenn sie tatsächlich notwendig ist, und nicht, weil ein Arzt/Krankenhaus daran verdient. Ein Arzt, der monatlich von mir bezahlt wird, dass ich gesund bin (wenn ich gesund bin) hat außerdem ein großes Interesse daran, mich tatsächlich zu heilen und nicht mit Medikamenten die Symptome zu unterdücken.

2 Gefällt mir
—
Nicht öffentlich (Wadersloh) - 12.02.2021 17:42 Uhr

Weil es im Moment andersherum läuft. Die Ärzte profitieren von den Kranken.

2 Gefällt mir
—
Angela Bettin (Hamburg) - 12.02.2021 17:28 Uhr

Es ist Zeit für einen Paradigmenwechsel in der Zielsetzung von Medizin ( z.B. TCM)

2 Gefällt mir
—
Gabi Rudek (Korbach) - 12.02.2021 16:22 Uhr

Es ist wichtig das die Schulmedizn umgestaltet wird = an 1. Stelle die Gesundheit dazu gehört auch die alternative Medizin stärken Bisher verdient der Arzt (und die Pharma Industrie) an Krankheit

2 Gefällt mir
—
Juergen Baum (Heidelberg) - 12.02.2021 15:43 Uhr

Jeder Einzelne und die Ärzte sollten stärker in die Pflicht genommen werden, Gesundheit zu erhalten und zu fördern. Ich erwarte mir davon eine erhebliche Reduzierung der Gesundheitskosten. Die Mittel würden für andere Projekte, z.B. Bildung und Ausbildung unserer Kinder zur Verfügung stehen.

2 Gefällt mir
—
Nicht öffentlich (Lemgo) - 12.02.2021 15:35 Uhr

Da ich selbst Opfer von nachlässigen Ärzten wurde

2 Gefällt mir
—
Marion von der Wense (Hamburg) - 12.02.2021 14:57 Uhr

Weil Gesundheit Teil der individuellen seelisch-geistigen Entwicklung ist.

2 Gefällt mir
—
Karin Henzchen (Pirna) - 12.02.2021 14:48 Uhr

Meine Gesundheit

2 Gefällt mir
—
Angela Westhauser (Kassel) - 12.02.2021 14:25 Uhr

Es könnte Ärzte motivieren nach Ursachen der Krankheiten zu forschen, statt nur Symptome zu behandeln und uns dadurch abhängig von Medikamenten machen.

2 Gefällt mir

Daniel Gall (Augsburg) - 12.02.2021 14:16 Uhr

Weil die Ärzte nicht sich interessieren, ob man wirklich gesund wird, sondern nur wieviele Behandlungen bei einem Patienten ausüben kann.

2 Gefällt mir

Danielle Jacquemien (Grafschaft) - 12.02.2021 13:42 Uhr

Da unser Gesundheitssystem meiner Meinung nach krank ist, da nur an Symptomen und nicht an Ursachen geforscht wird.

2 Gefällt mir
—
Stefanie Schwarz (Frankfurt am Main) - 12.02.2021 13:03 Uhr

Umwandlung des “Krankensystems“ in GESUNDheitssystem

2 Gefällt mir
—
Christian Kock (Bonn) - 12.02.2021 12:55 Uhr

Die Art wie Krankenhäuser heutzutage geführt werden (müssen, damit sie bestehen bleiben), entspricht nicht den gesundheitlichen und gesellschaftlichen Interessen und ist aus dieser Sicht nicht haltbar. Es muss ein System etabliert werden, dass diese Faktoren in den Vordergrund stellt. Die Schäden eines rein marktwirtschaftlichen Krankenhaussystems sind nicht mehr zu leugnen. Das heißt nicht, dass marktwirtschatliche Systeme schlecht sind. Es heißt lediglich, dass diese Form von diesesm System an dieser Stelle nicht im Sinne der gesellschaftlichen Interessen funktioniert. Weiterhin ist es auf Dauer nicht haltbar, dass Krankenhausangestellte verbrannt werden. Wir müssen nachhaltig mit unseren Ressourcen, Ärtzten und Pflegern, aber auch mit unseren Patienten umgehen. Wenn wir das nicht schaffen, verbrennen wir Ressourcen an vielen (nicht allen) Stellen für nichts und behandeln die Menschen schlecht, die dafür sorgen sollen, dass es uns gut geht.

2 Gefällt mir
—
Günter Doil (Bad Nauheim) - 12.02.2021 12:50 Uhr

Betrifft mich!

2 Gefällt mir
—
Philipp Hirschfeld (Köln) - 12.02.2021 12:48 Uhr

Die Finanzierung unseres Gesundheitssystems und unserer NACHHALTIGEN Pflege braucht dringend eine Reformation. Das Krankenhausentgeltgesetz vom 23. April 2002 (inkraft seit 1.1.2003) muss dringend überarbeitet werden. Gesundheit ist keine Ware und muss seitens der Politik vor den Prinzipien der freien Marktwirtschaft geschützt werden, nicht ihnen untergeordnet werden.

2 Gefällt mir

Nicht öffentlich (Altdorf) - 12.02.2021 12:14 Uhr

Weil unser Gesundheitssystem krankt!!!

2 Gefällt mir
—
Nicht öffentlich (Jena) - 12.02.2021 11:47 Uhr

Danke für den Vorschlag! Erst gestern hatte ich ein Gespräch dazu....: Warum ich eigentlich die einfachen, natürlichen, sanften, effektiven, auch vergleichsweise günstigen Mittel & Behandlungen selbst zahle, die mir über die letzten Jahre körperlich wie seelisch aus einer Krise helfen und weitere Entwicklungen mit Negativtrend gestoppt haben. Von Hausärzten leider vorwiegend Schulterzucken, Stirnrunzeln und vergleichsweise äußerst geringfügige Hilfe (im Rahmen der Optionen..).. Kassenoptionen haben in den Jahren vor meiner Entdeckung wunderbar ausgebildeter Heilpraktiker*innen keine annähernd effektive Antwort und "Ergebnisse" gegeben. Sehr schade, um es gelinde zu sagen. Dann ist da eben noch die Frage, wie mensch solch sogenannte "alternative" Behandlung überhaupt bezahlen soll, wenn er/sie aufgrund einer gesundheitlichen Krise kaum in der Lage ist, ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften - auf Grundlage von HartzIV ganz sicher nicht! Es wurde in einem früheren Kommentar bereits erwähnt, was ich gestern im Gespräch zum Besten gab: Dass die traditionellen chinesischen Ärzte Geld dafür bekommen haben, Gesundheit zu erhalten und Krankheit zu verhindern. Eben "Yangsheng" - "Lebens"pflege. Das "Kranken"kassensystem springt eben fast nur ein, wenn sich bereits Krankheit manifestiert hat. Immerhin, das ist wertzuschätzen! - Doch irgendwie nicht mehr zeitgemäß und effektiv, basierend auf den Stressoren, denen so viele Menschen in der heutigen Zeit ausgesetzt sind, und auf der Grundlage des lange angesammelten und wiederentdeckten Wissens über Prävention, Krankheitsursachen und Selbstregulation. "Gesundes erhalten" vor "Krankes reparieren"!

2 Gefällt mir

Nicht öffentlich (Aurich) - 12.02.2021 11:23 Uhr

Weil ich den Ansatz sinnvoll empfinde.

2 Gefällt mir
—
Luis Eckenberger (Ganzlin) - 12.02.2021 10:06 Uhr

ich glaube an die relevanz der reformen der next scientists for future, die können das besser erklären als ich

2 Gefällt mir
—
Günther Langehans (Witten) - 13.02.2021 20:47 Uhr

damit aus dem Krankensystem ein Gesundheitssystem wird

1 Gefällt mir
—
Sandra Knoch (Rösrath) - 13.02.2021 19:31 Uhr

Hier geht es in die richtige Richtung - in Richtung Gesundheit und nicht in die Richtung: Pharma blockiert diese!

1 Gefällt mir
—
Claudia Libor-Kroell (Laufenburg) - 13.02.2021 15:34 Uhr

In China wurde ein Arzt früher nur bezahlt,wenn ein Heilerfolg zu sehen war ! Ärzte müssen endlich ganzheitlicher Ansätze haben und nicht nur per PC die Pharmamittel erfragen ( Symptombekämpfung statt Heilen )

1 Gefällt mir

Dieter Senger (Waghäusel) - 13.02.2021 14:29 Uhr

ein Arzt sollte belohnt werden, wenn seine Patienten gesund sind. Es kann ja nicht sein, dass ein Arzt mehr Geld bekommt, ja mehr Kranke er behandelt.

1 Gefällt mir

Silke Müller (Auetal) - 12.02.2021 20:22 Uhr

Ein Weg zur "ganzheitlichen " Medizin kann nur von Vorteil sein.

1 Gefällt mir
—
Daniel Krug (Schönberg) - 12.02.2021 19:44 Uhr

Ja! das wäre mal ein Schritt! .. wenn es das gäbe, würde ich mir auch wieder einen Arzt suchen :)

1 Gefällt mir
—
Klaus Hilpert (Mannheim) - 12.02.2021 19:36 Uhr

Gesundheit erhalten, statt Krankheiten heilen.

1 Gefällt mir
—
Bettina Roder-Pröbstl (Bad Endorf) - 12.02.2021 18:39 Uhr

Weil Ärzte, die gut beraten, meine Gesundheit fördern und nicht unnötiges Geld ausgeben - nicht unnötige Medikamente und OP`s.

1 Gefällt mir
—
Melanie Wülfing (Gevelsberg) - 12.02.2021 18:35 Uhr

Weil die meisten Ärzte nur Symptome behandeln und den Patienten nicht ganzheitlich betrachten und beraten

1 Gefällt mir
—
Jürgen Junge (Lohmen) - 12.02.2021 18:30 Uhr

Ich habe mal gelesen, das im alten China die Ärzte nach der Anzahl der Gesunden bezahlt wurden. Dies verpflichtete die Ärzte stets ihre anvertrauten Menschen mit gesundheitlicher Vorsorge zu behandeln. Bei uns werden oftmals nur die Symtome behandelt und nicht wie in der alten chinesischen Medizin Körper und Geistals ganzes gesehen und entsprechend behandelt. z. B. wäre es in der Corona - Pandemie von Nutzen gewesen, das Immunsystem der Menschen zu stärken und nicht einfach alle wegsperren.

1 Gefällt mir
—
Reiner Nürge (Bremen) - 12.02.2021 17:45 Uhr

Finde ich nur gerecht.

1 Gefällt mir
—
Nicht öffentlich (Radebeul) - 12.02.2021 17:08 Uhr

Es ist verdammt schwer Unterstützung u. Beratung zu bekommen, wenn man gesund bleiben und werden möchte. Wenn dann alles nur spärlich u Selbstzahler. Damit wird die Klassenschicht gefördert. Wer nicht genug verdient, bekommt keine Hilfe. Schlimm, schlimm.

1 Gefällt mir
—
Nicht öffentlich (Berlin) - 12.02.2021 17:03 Uhr

Ich finde das Gesundheitswesen würde damit ein Stück weit verändert hin zu mehr Prävention weg von überwiegender Symptombekämpfung.

1 Gefällt mir
—
Udo Baasner (Erdweg) - 12.02.2021 16:57 Uhr

Ärzte Korruption stoppen

1 Gefällt mir
—
Jennifer Ambron (Groß-Bieberau) - 12.02.2021 11:20 Uhr

Gesundheit in den Fokus zu stellen ist wichtiger, als Menschen in einen zahlungsfähigen Gesundheitszustand zu bringen.

Catherine Hollerbach (Celle) - 12.02.2021 18:11 Uhr

Es gibt in anderen Ländern HMO Health maintenance Organisations, die nach dem Prinzip funktionieren, enge Verzahnung von amb und stationärer Medizin mit Schwerpunkt Prävention. Außerdem würde es einen enormen Bürokratie Abbau ermöglichen in Arztpraxen, Kassenärztlichen Vereinigungen und Krankenkassen.

Einige weitere hier anklicken: Wähler*innen-Kommentare zum Staatscoaching SC der NextScientists/Weltrat



[b](Mittlerweile sind es so unendlich viele neue begeisterte Kommentare. Ab jetzt sammeln wir nicht mehr, es sind viel zu viele.)


Eine wundervolle Seite Next S4F ( www.NextScientistsForFuture.de ). Bzw. eine tolle Vision. Danke fürs Verlinken.
Ich habe mir einmal eine Doku über Bhutan angesehen und habe mir gewünscht, dort leben zu können bzw. bedauert, dass man es nicht bei uns umsetzt.

Es wird wohl tatsächlich kolossal unterschätzt welch geradezu verheerende Auswirkungen Fehlanreize auf die Evolution der Menschheit haben.

Der gute Mann (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) hat Recht. Nur will man ihn irgendwie nicht verstehen...

Ich finde die Inhalte und Gedanken auf der Webseite ( www.NextScientistsForFuture.de ) ausgesprochen interessant und spannend. Der Gedanke der richtigen Handlungsanreize ist für mich vollkommen logisch.

Kai Stuht, das war das geilste Interview, was ich von und mit Dir je gesehen habe. Hammer sensationell... viel gelernt (Über Interview mit NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied)

Wow, sehr interessant, das wäre wirklich was für unsere Welt.
Damit würde jedem geholfen. Danke ❤️

Würde funktionieren, wenn die Menschheit nicht so saublöde wäre

Der Herr (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) ist wirklich aufmerksam und ein super Zuhörer finde ich den Herrn (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) äußerst sympathisch- seine Art ist sehr erfrischend.

Sooo hab ich noch nicht gedacht aber sehr gut gedacht 🍀

Das wäre ein traum!

Konzept verstanden - mega Ansatz und einfach sowie transparent umsetzbar!

Wow 👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏

Wann kommt dieses Wissen in die breite Öffentlichkeit?

K. (w): Wirklich ein sehr interessantes Konzept! Endlich mal ein konstruktiver Ansatz & tatsächlich auch gut durchdacht.

Faszinierend, was Herr (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) zu sagen hat !!!! ...sehnen, intensiver Herrn (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) Gedanken zu erfahren ! Bitte mehr, mehr, mehr von Herrn (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) !

Wow das war ein mega gutes und interesantes Gespräch

Gute Ideen!

Danke, danke. Wahr für mich und glaube, für viele, sehr informativ und regt zum Nachdenken an!

Tolles Interview, interessanter Gesprächspartner!

sehr interessante Interview

Nach deinem Video, weiss ich und spüre ich, das wir auf dem richtigen Weg sind, und unser Ziel erreichen.
Vielen lieben Dank. ❤️

💖🙏💖🙏💖🙏💖🙏💖🙏💖🙏💖🙏💖

tatsächlich viele Wahrheiten

sehr interessant... 👍❤️

Ich bin begeistert! Das sind sehr gute Ideen. Ich denke auf diese Weise wäre zum 1. mal in der Geschichte der Menschheit echte Demokratie möglich. 👍🏼
Das sind Ideen die ich bisher so nicht bedacht habe.

Sehr gute Einstellung

Genial weil einfach!

die idee mit dem arzt ist grundlegend super

tolles Video 👍🏻

Ja,das denke ich auch

Dieser Ansatz im Anreizsystem gefällt mir sehr gut.

Danke für das Interview

Ja , vom alten China kannte ich : der Doc erhält nur geld, wenn der Patient gesund ist ,also arbeiten kann ... Wäre ein Einstieg ....

Vorteilbringende Irrtümer, Argumentefreiheit statt Meinungsfreiheit, wunderbare Begriffe.....

Diese Idee von dem Ärzte und ihre Patienten ist eine alte Idee und Praxis von der traditionelle chinesische Medizin. Das Dorf bezahlt ihm und er kümmert sich dass alle gesund bleiben.

Gesund ernähren super, stimme ich voll zu.

ein tolles Gespräch

Der Ansatz der 23 Professor/innen (des Weltrates und der NextScientists) ist sehr gut und solche Vorstösse sind dringend nötig, um etwas zu ändern... Es gibt tatsächlich noch Menschen, die sich um die Menschlichkeit , Wahrheit, Klarheit und das Wohlergehen anderer bemühen, sie verdienen vollen Respekt und Unterstützung.

Der Wohlfühlansatz erinnert mich an den Happiness Index in Bhutan und der Weltrat der Weisen an den Club of Rome...

​der typ (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) ist wau meine stimme

sage das seit 23 jahren etwa

auch❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

​das ist genial

​Klingt interessant. Was wird getan um so etwas zu realisieren? Wie bringt man sowas in die "Politik"?

​Spart viel Geld in der harzt4 verwaltung

​das ist hoch interessant. ich bin auch ganz fest überzeugt, dass der mensch eigentlich immer sein bestes geben will, nur wird es durch umstände verhindert. das ist wirklich sehr schön zu hören.

Ihr 2 geht in die politik...

Sie haben es schon erwähnt, die falschen anreize, viele menschen wollen wirklich gutes tun, nur das resultat ist horrrror

Leute Teilt dieses Interview ....

ok mache das

Wir müssen so viel wie möglich Menschen erreichen....

vielen dank

​Danke

Ist ja mal ein ganz neuer Denkansatz, echt interessant.

Wow intelligente Menschen. Top
Genau das habe ich hier vermisst. Danke

Der Mann der am Schluss dazu gekommen ist (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) hat schon recht, wenn er ueber fehlgeleitete Anreize spricht.

Tolle Ansichten

Ich fand das Video genial, motivierend.

... DANKE, ... ab min.: 2:39:00, ... aus vortrag von (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied), ... ,, D A S BRAUCHT M U L T I P L I K A T O R E N '', ... die MEHR über vorteil bringende IRRTÜMER, und FEHLANREIZE, IRRTUMSKONZEPTE, etc. aufklären. ...

In diesem Sinne - gutes Video mit lehrreichen Inhalten... ;-)

Genial lch bin auch dabei

vielen dank.. unbedingt verteilen.. sollte alle menschen sehen.. finde den ansatz sehr interessant..

Excellent

Interessanter Kanal.

Schönes Video!

ihr schafft das, weiter so!!!!

Vielen Dank für so viel geballtes Wissen

wirklich interessant...

Meiner Meinung nach sehr gut erklärt

ich zieh mit. Absolut Spitze

Vielen Dank für die zukunftsweisende Diskussion!

interessante info

Sehr guter Beitrag

Schönes Video

Danke!

Guter Beitrag , Danke . Ich hoffe ihre Interessante Meinung findet Gehör

sehe ich auch so!

Cool!

Gutes Konzept, danke. Ich wäre für die Umsetzung.

wunderbar

Ich find die Ideen absolut großartig...Glückwunsch dazu...

Die Idee find ich richtig cool... Da bin ich ganz bei Ihnen...finde ich diesen Ansatz total wertvoll, vielen Dank...

Die Ideen der NSFF (Next Scientists For Future) sind meines Erachtens auf jeden Fall einer allgemeinen Diskussion wert.

Auch mal angenehm, wenn es in einem Beitrag/einer Diskussion nicht nur um Probleme, sondern auch um Lösungen geht... Dabei haben wir das Wissen, die Menschen, die Visionen, alle Möglichkeiten eine tolle Gesellschaft, eine tolle Zukunft aufzubauen. (Unter einer Sendung mit NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied)

Sehr guter Vortrag!! Vor allem weil ich schon immer der Überzeugung war ,dass der Mensch so manipuliert wurde, b.z.w belogen wurde b.z.w er sich auch selber belügt.

Danke für den Beitrag, auch über den (kritischen) Kommentar zu diesem Dr. Krall.

Ich finde Ihre Fragen überaus hilfreich, um Licht in die Sache zu bringen.

props für Xs professionelle Quellen

Ihre Beiträge sind immer sehr sehr gut recherchiert ..
Vielen Dank

(NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied), übrigens... ganz großes Kino!

Genial gesprochen. Super toll.

(NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied)​ ist exzellent! Super! Er legt seine Finger genau in die Wunden.

Herrlich jemanden mit so viel Wissen (er hat gut recherchiert) so frei reden und diskutieren zu hören.

(NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied):thanksdoc: :thanksdoc: :thanksdoc: :thanksdoc: :thanksdoc:

Danke Herr (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied).

Meiner Meinung sagt (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) hier etwas sehr wichtiges

Danke genau (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied)

Sie müssen mit Ihrer sehr guten Aufklärung mehr Leute via Internet erreichen

toll zu hören, dass man nicht falsch dies gesehen hat. Danke (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied).

Genau Herr (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) denn desto gesünder wir bleiben, desto weniger verdient die Lobby mein denken

Sehr guter Gast! Super erklärt!

Sehr kompetente Berater. Gute Auswahl, die hier getroffen wurde

Jeder geheilte Mensch ist ein verlorener Kunde...Ärzteblatt

Früher war Gesundheit ein Bereich des Ehrendienst, heute eine Einnahmequelle.

kein Arzt kann sich heute aus ökonomischer Sicht gesunde Patienten erlauben.

kranke Menschen sind erwünscht

Phantastische Sendung!

Es ist nicht nur die Politik korrupt, leider auch die Ärzte, die an uns verdienen und da muss sich sehr viel ändern, wenn wir das Ziel, für besseres Leben erreichen wollen

Ganz tolle Gäste

dieser Mann bringts auf den Punkt! Der da gerade spricht

SOOOO WAHR

Guter Ansatz zur Wurzel des Übels. Wir brauchen umfassende Reformen

Austiefstem Herzen bedanke ich mich

Danke an alle 👍 sehr gute Diskussion

... ich habe den starken Eindruck, dass das Gedankengut
des Weltrates der Weisen ... sehr gute Ideen enthält.

das von den Next Scientists for Future entwickelte Anreizystem würde m.E. auch dumme Politiker wieder "in die richtige Spur" bringen.

Ja, eine offene Diskussionskultur haben wir schon längere Zeit nicht mehr, Da scheinen mir die Weltweisen von NS4F deutlich innovativer zu sein.

Trifft es zwar nicht ganz, aber doch informativ:
"Habe mal mit Anführungszeichen gesucht. Dann komme ich auf ratderweisen.net (jetzt: www.NextS4F.de), eine Seite mit sehr viel großer Schrift.
Erstes Youtube-Video, was für die ein Anfängervideo ist, wenn man noch nichts weiß:
Für den Kohleausstieg brauchen wir ganz viel Geld. Wie kriegen wir ganz viel Geld?
Wir können 70 Milliarden Euro im Jahr einsparen (der Rat der Weisen denkt: 100 Milliarden). Wie? Indem alle Ärzte ihre Praxen umstellen, auf ein Gesundheitskomplettprogramm, das Spaß machen soll. Ich kann dann als Patient zu (spaßbringenden) Workshops beim Arzt gehen, kostenfrei. Da lerne ich dann gesundes Essen, gesundes Leben und so weiter. Der Arzt bekommt dafür mehr Geld als jetzt.
Dadurch sparen die Krankenkassen ganz viel Geld.
Dann brauchen wir eine komplette Reform, eine Gesundheits- und eine Ernährungsreform.
Das neu gewonnene Geld investieren wir dann in die Lebensmittelbranche. Händler bekommen ab dann Geld, wenn sie gesunde Lebensmittel anbieten und ihre Kunden richtig gut beraten (dann sparen wir noch mal 30 Milliarden). Gesunde Lebensmittel sind solche, die nicht auf Glyphosatböden gewachsen sind. Also sagt der Händler zum Bauern: lass mal deine Böden reinigen! Alternativ verpflichten wir die (dann nicht mehr so wichtige) Pharmaindustrie, die Böden zu reinigen. Z.B. Monsanto.
Und Merkel muss die Professoren (die arbeiten kostenlos und ehrenamtlich!) des Rat der Weisen als kostenlose Berater einstellen.
Wenn wir dann in Zukunft (übernächstes Jahr) diese 100 Milliarden pro Jahr sparen, dann können wir pro Jahr 2 Kohlekraftwerke (je 50 Milliarden) abbezahlen, damit niemand sauer wird.
Okay! Fühle mich informiert." (Die Schätzung für die Stilllegung eines Kohlekraftwerkes plus Hochfahren erneuerbarer Energien beträgt nur höchstens 10 Milliarden €.)

Finanzielle Anreize, um Menschen die echte Gesundheit zu erhalten oder sie dorthin zurück zu begleiten bis zum natürlichen Tod, den man dann auch akzeptiert. DAS ist ein Konzept zu einer richtig guten, natürlichen, neuen Normalität! Wir kümmern uns umeinander und bekommen anständig Geld dafür, besonders für erfolgreiches Handeln...
Momentan wird allein das herum versuchen horrende bezahlt, nicht der Erfolg.
Bestes Argument für diese vorgebrachten Anreize!
Und Vielen Dank für die Denk- Anreize


Es war schon aufschlussreich, dass man Fehlanreize auf Jahre, Jahrhunderte und Jahrtausende projizieren kann und muss.
Die Tragweite der gesamten menschlichen Verantwortung wird dadurch schon sehr klar bewusst, was ich noch nie persönlich bedacht hatte.
Doch dadurch wird auch klar, dass der einzelne Mensch ausschlaggebend ist (Zünglein an der Waage), in welcher Richtung wir uns entwickeln.
Danke für Ihre Arbeit!

Der Gesundheitsberater (NextScientistsForFuture-/ Weltrat-Mitglied) trug gute Ideen vor. Ich kenne keinen Arzt, der mal von sich aus ein Blutbild macht, um den Vitaminspiegel ect. zu kontrollieren. Wenn man als Patient diesen wichtigen Bluttest selbst fordern und auch noch selbst bezahlen muß, dann machen das die Wenigsten. Man könnte viele Krankheiten verhindern, wenn solche Untersuchungen regelmäßig vorgenommen würden. Die Krankenkassen bezahlen KEINE Extra Untersuchung, die von Augenärzten, Gynokologen, Hautärzten ect. so penetrant angepriesen werden Leute mit wenig Geld können sich diese ganzen Untersuchungen nicht leisten, also leben sie immer mit einem Risiko, an bestimmten Regionen zu erkranken. Ich denke, daß es die Krankenkassen weniger belasten würde, die Vorsorge zu bezahlen, als die Folgen einer Krankheit, die in der Behandlung wesentlich teurer sind.
Ärzte, Zahnärzte, die alternativ behandeln, werden von der Ärztekammer diffamiert und ausgeschlossen. DAS DARF NICHT SEIN!
Wenn es der Politik und dem Gesundheitswesen wirklich UM die GESUNDHEIT der Menschen gehen würde, dann würde man mehr zu alternativen Heilmitteln zurückgreifen und diese ganzen Pharmagifte, Impfungen, Chemo ect. stark reduzieren.
Ich habe KEIN Vertrauen zu Ärzten und ich bin mir sicher, daß viele Leute so denken, wie ich.
Ich habe allein nur im Familienkreis miterleben müssen, Daß Krebskranke zu Tode therapiert wurden. Sie hatten einen in die Länge gezogenen qualvollen Tod, mit Chemo. Ohne Chemo wären sie vielleicht ein paar Monate früher gestorben.
Ich will kein um ein paar wenige Monate verlängertes Leben, das nicht mehr lebenswert ist, wenn man nur noch im Bett, mit Schläuchen, Geräten, Schmerzen, sehr großer Traurigkeit und Angst verbringen muß. Ärzte haben einen Schwur geleistet ...


Ein wacher Beobachter bekommt doch auch schon mit, wie der Bevölkerung in den Mainsream, mit Werbung der Pharmaindustrie Krankheitsbilder suggeriert werden. Im Herbst wird der Bevölkerung schon ganz subtiel eingehaucht, welche Medikamente bei Erkälrungsymtome schon beim harmlosen Niesen eingesetzt werden sollten.
Plötzlich braucht die Menscheit Augentropfen, Blasenschwäche bei der Frau ab 50 , Einschlafstörungen, etc. Der seit Jahrzehnten durch Werbung verblendete Bürger, bei dem Selbstdenken, Hinterfragen, verkümmert zum blinden Nachdenken, was die da oben, ob Politiker oder Medien dem Volk vorkaut.
So gesehen hält diese Weltweite Krise auch gemeinsam mit all denen , die jetzt aufstehen, sich wehren, eine neues Zeitalter für uns bereit.
In diesem Sinne, danke an Alle aufstehennden Ärzte, Juristen, Polizisten, Journalisten und Wissenschaftler ...




Vorinformationen zur Simulierten Bundestagswahl, in der die Externen Reformer NextScientists vom Weltrat zur Wahl standen und bis zu 56% der Wählerstimmen erhielten.

Ein Mitglied vertrat den Weltrat / www.NextScientistsForFuture.de.

Eingebettet in andere Kommentare über dieses Mitglied auch die Kommentare der Wähler, warum sie ihn wählten statt der Politiker.


In der Kürze liegt die Würze:
Dipl.Math. Hartmann: “…ein Wissen, welches einzigartig in der Welt sein dürfte…”
Dipl.Psych. Schettgen: “…ein .. Know-How, das das übliche Fachwissen … weit übersteigt.”
Dipl.-Soz.Arb. Hirmann, Caritas: …den anderen Forschern und Praktikern weit voraus…”
Prof. König: “… fundiertes Wissen…”,
Prof. Vogel: “…hat Herr Dreistein unter Beweis gestellt, daß er … die Beurteilung menschlichen Verhaltens bis in feine Verästelungen verstanden hat, – und daß er auf diesen Grundprinzipien aufbauend … eine ganze Reihe sehr weitgehender und in sich plausibler Denkmodelle abgeleitet hat…(könnte wegweisend für die weitere Entwicklung der Biologie sein)(=Übersetzung von “heuristischem Erkenntniswert”)…”
Dr. Lukas: “…vorstellen, daß Ihre Arbeit … einen wichtigen Schritt in der Entwicklung der Psychotherapie der Gegenwart bedeuten wird.”
Dr. Wiesendanger: “… wertvolle Orientierungshilfe durch den Psychodschungel …, die anderen Therapieführern … vor allem Klarheit, Übersichtlichkeit und Konzentration aufs Wesentliche voraus hat…”
Dipl.Biol. Schreiber: “… möglicherweise international führend …”
Dipl.Soz.Arb. Heeg: “…deutlich effektiveres Intervenieren…”
B+T Unt.Ber. (Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU): “…sich entscheidend auf die positive Entwicklung eines Unternehmens auswirken werden.”
Prof. Zohlnhöfer: “…teile nicht nur Ihre Diagnose, sondern auch das daraus geradezu zwingend ableitbare “Sanierungskonzept” für ein zukunftsfähiges Deutschland…”


Was schreiben Bürger, die das neue Haus-Arzt-Erstgespräch / Hausarzt-Ersatz-Praxis-Erstgespräch der Evolutions-Medizin und Lebensstil-Medizin des Weltrates und der NextScientists im Rahmen eines Meinungs-Forschungs-Institutes erleben durften?:
"Sehr interessanter, neuer und fundamentaler Ansatz, der in der Lage ist, die fehlgeleitete Gesellschaft in ihren Grundfesten zu erschüttern, um anschließend einen artgerechten, individuellen Lebensweg zu gehen. - Das sind die Projekte, die uns als Gesellschaft langfristig, friedvoll weiterbringen!"
"Äußerst interessante These! Viele Aspekte erinnern mich an meine eigenen Gedanken. Würde gern ausführlicher darüber Bescheid wissen!"
"Der Vortrag war sehr interessant... Vielen Dank und alles Gute für die Zukunft"
"Es war spannend und leicht zu verstehen."
"Ein durchaus plausibler Vortrag, sehr interessant, deckt sich auch mit meiner Lebenserfahrung."
"Sehr interessantes Thema, bei mir privat auch gerade sehr aktuell. Ich hätte jetzt noch Stunden weiterreden können, melde mich bei Ihnen."
"Der vortragende Mensch weiß, was fehlt und was er will, doch ist die Gruppe meist dumm wie Lemminge.
Da hat jemand die Wahrheit erkannt.
Doch sie umzusetzen, das ist das Thema des begonnenen Zeitalters.
Viel Erfolg und alles Gute auf Ihrem Weg"
"Interessante Ansätze zur Verbesserung der
- Gesundheit
- Lebensfreude
- Möglichkeiten der Vermeidung von
* Sucht
* Alkohol
* Nikotin..."
"Die Hauptthese ist meiner Meinung nach zutreffend..."
"... es muss das Übel an der Wurzel gepackt werden, die Glückshormone zu produzieren, gesunde Ernährung und Bewegung.
Weniger Krankheit durch Aufklärung."
"* absolut einleuchtende These (angsterregend)
* extrem problematische Situation, jetzt diesen Prozess wieder umzukehren
* persönliche Aufklärungsarbeiten sind sehr hilfreich, aber die breite Masse und auch die am stärksten gefährdeten Menschen sind wohl nur durch das Fernsehen... zu erreichen..."


Immer wieder wurde darum gebeten, wenigstens einige der unzähligen Statements, die bisher nur in Papierform vorlagen, lesen zu können. Hier das Ergebnis unseres Versuches, einige wenige der Statements einzuscannen. Leider war es nicht möglich, die Statements als Foto leserlich zu bekommen, sondern nur als gescannte Umwandlung in Word. Hier das leider nicht voll befriedigende Ergebnis.

Fangen wir an mit dem, was die Steuerzahler bzw. Bürger als Wähler sagten im Rahmen der Psy:com – Studie


SIMULIERTE BUNDESTAGSWAHL, KEINE PROGNOSE!!!:
(Prognosen sind viel ungenauer, da keine geheime, anonyme Wahlsituation. Deswegen sehr viele falsche Angaben, die der "Sozialen Erwünschtheit" folgen.
Wahl-Simulationen mit ihrer geheimen, anonymen Wahlsituation kommen einer echten Wahl viel näher.)

Institut für psychologische
Kommunikations-und Marketingforschung
MANAGEMENT SUMMARY
mit einbezogen die Ergebnisse von: Research Services Dr. Karl Neubert Marktforschung Zeil 111 60313 Frankfurt/M.
Dipl. Psych. Peter W. Wrobel
Hasengasse 21 – 60311 Frankfurt/M. . Telefon: 069-1337817-0 069-1337817-0 – Telefax: 069-1337817-9 – E-Mail: psycom@t-online.de
Bankverbindung: Dresdner Bank – BLZ 500 800 00 – Kto -Nr. 2 733 377
5. REFERENZLISTE PSY:COM
PSY:COM versteht sich als international tätiges Full Service-Institut, das auf die psychologische Kommunikations- und Marketingforschung spezialisiert ist.
Die Projektleitung von PSY:COM besitzt über zehnjährige Erfahrung in den unterschiedlichsten Märkten. Wir arbeiten für internationale Markenartikler, Werbeagenturen. Marktforschungs- und Unternehmensberatungen. In den letzten Jahren zählten u.a. folgende Unternehmen zu unseren zufriedenen Kunden:
• A.C. Nielsen
• BASISRESEARCH
• BfG Bank
• Citibank
• Contest Census
• Deutsche Post Consult
• DDB Needham
•Elf
• Französische Mineralquellen
• Kodak
• TAG HEUER
• McCain
•Nike
• Procter & Gamble
• Publicis/MCD
• RDSI International
• Red Spider
• United Distillers
• Siemens Nixdorf
• TBWA
• Volkswagen
• Westdeutsche Spielbanken
• WestLB

1. ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE
Eine explorative Studie sollte Aufschluss darüber geben, welche Auswirkungen das ,Sanierungskonzept´ und die resultierenden Lösungsansätze auf die Wähler haben.
Zu diesem Zweck wurden bei psycom und Research Services in Frankfurt/M. Einzelinterviews und Kleingruppengespräche mit insgesamt 100 politisch interessierten, potentiellen Wählern durchgeführt.
Die Probanden wurden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und in ein Teststudio eingeladen. Dort wurden sie zunächst aufgefordert, auf einem Stimmzettel zu wählen.
Anschließend hatten die Wähler in einem Einzelgespräch mit Herrn Dreistein die Gelegenheit, seine politischen Ansichten zu diskutieren oder im Rahmen eines Vortrages vor einer Gruppe – mit oder ohne Fragemöglichkeiten – seine politischen Vorstellungen kennenzulernen. Durchschnittlich dauerten die Gespräche zwischen 15 und 50 Minuten.
Nach dem Gespräch mit Herrn Dreistein wurden die Befragungspersonen erneut aufgefordert, Stimmzettel auszufüllen, in denen Herr Dreistein entweder direkt als Kanzler wählbar war oder als Berater verschiedenen Kandidaten zugeordnet wurde.
• In einem Vorher-Nachher-Vergleich zeigt sich, dass die Aufstellung von Herrn Dreistein als Kanzlerberater das Abstimmungsverhalten der Wähler parteiübergreifend beeinflussen kann.
• Das differenzierte Wahlverhalten der Bürger verdeutlicht, dass es sich hier nicht nur um ein sozial erwünschtes Verhalten in der Testsituation handelt. Vielmehr bedeutet dies letztlich, dass die politischen Ausführungen von Herrn Dreistein Meinungsänderungen auszulösen in der Lage sind.
• Je länger und je umfangreicher Herr Dreistein die Wähler informieren kann, um so stärker fallen die Veränderungen zu seinen Gunsten aus.
So würden 44% aller befragten Wähler Herrn Dreistein nach seinem Vortrag direkt als Kanzler wählen. Betrachtet man nur die intensiven Einzelgespräche von ca. 50 Minuten Dauer, würden sich sogar 56% der potentiellen Wähler für Herrn Dreistein als Kanzler entscheiden.
Sicher ist aber auch zu beachten, dass der Prozess der Meinungsbildung nicht nur von der Rhetorik und der persönlichen Kontaktsituation beeinflusst wird. Andernfalls hätten es die etablierten Parteien schon seit langer Zeit zur gängigen Praxis gemacht, an den Wahltagen eine große Anzahl an Live-Reden zu halten.
• Das insgesamt hervorgerufene Interesse und die deutlich positive Resonanz zeigt sich auch in den spontanen positiven Äußerungen der Bürger nach der Diskussion (detaillierte Ergebnisse siehe Anhang).

TABELLEN
(Nicht die 50-minütigen Einzelgespräche, sondern ein Durchschnittswert von ca. 35 Minuten, auch in größeren Gruppen:)
Stellen Sie sich vor, es wäre heute Bundestagswahl. Welchem Kanzlerkandidaten, welcher Partei würden Sie jetzt Ihre Stimme geben? (Sie haben nur eine Stimme)
S T I M M Z E T T E L (vor und nach der Rede von Dreistein)
Alle Befragten N=100


Vorher Nachher Differenz
(CDU) 33 % 18 % -15
(SPD) 39 % 21 % -18
(GRÜNE) 12 % 11 % -1
(FDP) 2 % 0 % – 2
(Linke) 2 % 0 % – 2
DREISTEIN 2 % 44 * + 42
SONSTIGE(heute AfD?)10% 6%– 4
* Mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit von 99% liegt der tatsächliche Wert in der Grundgesamtheit zwischen 31 % und 57%.

4. KOMMENTARE ZU DEN KOMMUNIKATIONEN VON HERRN DREISTEIN
– Probleme der Gesellschaft gut erkannt -produktive Verbesserungsvorschläge
– Probleme gut ausgearbeitet – Verknüpfung von Problemlösungen – sehr durchdacht – würde Herrn Dreistein in dieser Form gerne als Regierungsmitglied sehen – gute Ansätze für Gesundheitsreform – gute Ansätze für gesellschaftliche Veränderungen -gute Ideen bezüglich Kosteneinsparung im Gesundheitswesen – freundliche Erscheinung – gute Ansätze und Lösungsmöglichkeiten – einleuchtende Beispiele -menschlich sehr gut durchdachte Aspekte und Modelle – es war sehr erfreulich, den Denkanstößen zuzuhören
– gute Lösungsvorschläge für Flüchtlingsprobleme – Nähe zu den Problemen und zu den Bürgern -allgemein positiv – einleuchtende und leicht zu verstehende Modelle – Probleme an der Wurzel bekämpft und nicht verlagert – bin mit seiner Meinung einverstanden, war begeistert -wünschenswerte Veränderungen – Prämiensystem für gute Leistungen und Ideen ist gut – kann gut zuhören, ist auch anderen Argumenten zugänglich – Verbesserungen im Gesundheitswesen – ethisch geprägt – realistisch – geduldiger Zuhörer, der für kritische Anmerkungen offen ist -Gesundheitsprobleme detailliert dargestellt – sachliche Argumentation – die angesprochenen Themen haben mich beeindruckt, würde sie jederzeit befürworten – würde das gesagte zustande kommen, würde es unserer Wirtschaft zu Gute kommen – man könnte sagen, er wäre der richtige Kandidat für uns – sachliche Darstellung der einzelnen Thematiken, es wurde verständlich, worum es ging – er glaubt an das, was er für richtig hält – er ist sehr kompetent – Ethik und Prävention sind sehr wichtige Punkte bei der Diskussion zum Gesundheitswesen – Herr Dreistein spricht Missstände in unserer Gesellschaft an (die er klar erkannt hat) und macht Lösungsvorschläge zu den einzelnen Themen – hat Anreize für gute Leistungen zu bieten – Mut zum Risiko – eine sehr hohe Überzeugungskraft – gute Einstellung und Mut alles zu riskieren, um Deutschland wieder aufzubauen -Gesundheitsreform evtl. in die Tat umsetzen – total richtiges Vorgehen und ich hoffe auf Erfolg! – sehr gute und durchdachte Vorschläge, die uns alle weiterbringen – sehr interessantes und intelligentes Gespräch – seine politische Einstellung gefällt mir sehr gut, ich bin ganz seiner Meinung
– gute Ansätze
– im Prinzip gut
– die vorgetragenen Ideen wären wünschenswert
– war interessant, aber leider zu kurz
– Herr Dreistein hat sehr gute Ideen im neuen Polizeischutz, Ärztewesen
– will alles anders gestalten als es heute ist, wozu ich voll zustimmen konnte
– Versuch der Abkehr von permanentem Wirtschaftswachstum auf Kosten der Allgemeinheit und des Einzelnen
– Rückführung in der Medizin auf natürliche Behandlungsweisen und Besinnung auf genaue menschliche Medizin
– kann fast allem zustimmen
– Belohnung für diejenigen, die Entsprechendes entwickeln
– Gesamtkonzept, wenn durchführbar, eine sehr gute Idee
– wenn das alles so funktioniert, ist es gut
– wenn das Konzept durchführbar ist, würde sich sicher einiges zum Guten ändern
– setzt sich mit den Ursachen von Problemen, nicht mit den Symptomen auseinander
– Vorschläge sind sehr schön
– Herr Dreistein besitzt auf jeden Fall Kompetenz
– Ellenbogengesellschaft würde abnehmen
– leicht verständlich, anschaulich, logisch, kompakt, überzeugend
– zu den Reformen stimme ich in allen Teilen zu, auch meiner Ansicht nach ist dies der einzige Weg aus dem Dilemma in unserer heutigen kaputten, desolaten Gesellschaft
– Leistung wird entlohnt, mehr Sinn im Leben, der Mensch wird gebraucht
– unsere Gesellschaft ist auch meiner Meinung nach krank
– die Idee zur „Umformung´ der Wirtschaft, bzw. der Menschen erscheint positiv
– er konnte seine Sache gut rüberbringen
– die Idee von einem glücklichen und gesunden Menschen, dass er mehr Leistung bringen kann, finde ich gut
– konnte seine Ideen gut vermitteln
– relativ gute Beispiele
– wirkt kompetent, informiert und stark engagiert
– Herr Dreistein erschien kompetent und redegewandt
– Gedankengut ist in Ordnung
– vernünftige Thesen, gute Ideen
– interessanter Ansatz: Änderung der Werte, wirtschaftlicher Aufschwung
– Prämienstrategie positiv
– sehr aufschlussreich; hoffentlich gibt es viele, viele solche jungen Leute
– hoffentlich bleibt er so unverdorben und gewinnt mit XXX die Bundestagswahl, viel Glück!
– sympathisches Auftreten
– wirkt kompetent
– positive Ausstrahlung, wirkt sympathisch.
– seine Ziele sind gut
– er hat Visionen, er hält Innovationen für wichtig
– war offen für Kritik und Verbesserungsvorschläge
– könnte mir vorstellen, dass Herr Dreistein mit seiner Vorstellung, Politik so zu realisieren, wie er es vorhat, gut wäre, womit eine etwas ehrlichere, vor allen Dingen weniger korrupte Politik in Gang käme – sehr engagiert, sehr lebendig, junges, dynamisches Auftreten – der Bürger sollte bei allen wichtigen Entscheidungen mitbestimmen können – gute Ideen für jeden verständlich – Herr Dreistein ist sehr engagiert und denkt über soziale Probleme nach – er hat ein Konzept, weiß, wovon er spricht – die Aussagen von Herrn Dreistein akzeptiere ich voll und ganz, seine Ansichten sind sehr vertrauenerweckend, ich stimme ihm voll und ganz zu – wenn Herr Dreistein das durchsetzt, was er vorhat, könnte es gut werden – Lösungskonzepte für alle Fragen – Gesundheitsreform überzeugt mich, klingt „machbar´ – ich finde es gut, dass Herr Dreistein für Leistung ist und dass er die Arbeitsplätze wieder zurück nach Deutschland verlagern will; ich denke auch, dass man nur so Vollbeschäftigung erreichen kann – hat Ausdauer – wahrt Formen – Herr Dreistein scheint mir in seinem Fachbereich sehr kompetent – einfache, klar verständliche Ausführungen, interessante Ideen


Ein Wirtschaftspolitik-Professor:
JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
Universitätsprofessor Dr. Werner Zohlnhöfer 55099 Mainz
Telefon (06131) 39-2554 (06131) 39-2554
Telefax (06131) 39-2553
E-Mail: zohlnhoefer@jural.jura.uni-mainz.de
Besucheranschrift:
Haus Recht und Wirtschaft 11
Jakob-Welder-Weg 4
Herrn
Dreistein
Mittelgasse 17
55130 Mainz
Sehr geehrter Herr Dreistein,
mit diesen Zeilen möchte ich mich noch einmal für das Gespräch bedanken, das wir in meinem Büro führten.
Wie ich Ihnen bei dieser Gelegenheit bereits sagte und durch eine Reihe von Beispielen verdeutlichen konnte, sind mir Ihre Anliegen nicht fremd, vielmehr beschäftigen sie auch mich als Wirtschaftswissenschaftler und Bürger. Ich teile nicht nur Ihre Diagnose, sondern auch das daraus geradezu zwingend ableitbare `Sanierungskonzept´ für ein zukunftsfähiges Deutschland. Ich selbst bin allerdings der Ansicht, dass der ´Leidensdruck´ noch nicht ausreicht, um die Politiker zu den gebotenen Korrekturen zu veranlassen!
Das hindert mich freilich nicht daran, alle Bemühungen zu unterstützen, die eine solche Entwicklung fördern können. Deshalb wünsche ich auch durchschlagenden Erfolg!
Mit freundlichen Grüßen
(Univ.-Prof. Dr. W. Zohlnhöfer)

Prof. Christian Vogel, der Leiter der Funkkollege Anthropologie I u. II und Psychobiologie, Leiter des Instituts f. Anthropologie der Universität Göttingen, der geistige Nachfolger und Kritiker des Nobelpreisträgers Prof. Konrad Lorenz:
Institut für Anthropologie der Universität Göttingen
Institut für Anthropologie • Bürgerstrasse 50 •Göttingen — Bürgerstrasse 50
Herrn DREISTEIN
Schillerstr. 1
Frankfurt Telefon (05 51) 39 36 42 (05 51) 39 36 42
L
Betr.: Funkkolleg ´Psychobiologie´
Am 22. Mai habe ich mit Herrn DREISTEIN auf dessen Bitte hin ein etwa einstündiges Gespräch mit Bezug auf das Funkkolleg ´Psychobiologie´ geführt. In diesem Gespräch hat Herr Dreistein unter Beweis gestellt, dass er die Grundprinzipien der soziobiologischen Perspektiven der Evolutionsbiologie in Anwendung auf die Beurteilung menschlichen Verhaltens bis in feine Verästelungen hinein verstanden hat,-und dass er auf diesen Grundprinzipien aufbauend für seine praktische Weltsicht eine ganze Reihe sehr weitgehender und in sich plausibler Denkmodelle abgeleitet hat. Diese Denkmodelle selbst sind vorerst spekulativ, sie könnten aber zukünftig heuristischen Erkenntniswert gewinnen, wenn sich aus ihnen empirisch überprüfbare Arbeitshypothesen ableiten ließen.
(Prof.Dr.C.VOGEL)

Dr. Barbara König
ZOOLOGISCHES INSTITUT DER UNIVERSITÄT BASEL
Telefon 061-25 25 35 CH-4051 Basel,
Rheinsprung 9
(Switzerland)
Dr. Barbara König
Zoologisches Institut
Rheinsprung 9
Basel/Schweiz
Basel
Hiermit bescheinige ich Herrn Dreistein ein fundiertes Wissen und Verständnis der Fakten und Mechanismen der modernen Evolutionsbiologie.
Ich könnte mir vorstellen, dass Herr Dreistein aufgrund dieses Knowhows mit wissenschaftlichen Arbeiten einen wichtigen Beitrag in der Psychobiologie, d.h. in fächerübergreifenden Gebieten der Psychologie und Evolutionsbiologie ermöglichen und leisten kann.
Basel
Dr. Barbara König (mittlerweile Professorin in Zürich)

Sozialdienst
Arbeitsgemeinschaft Caritasverband Diakonisches Werk Offenbach
Sozialdienst – KarIstraße.58 – 6050 Offenbach
An Herrn Dreistein
Schillerstrasse
Frankfurt
L
Ihr Zeichen:
Karistraße 58
OFFENB´A~H Telefon 069/ 882775 81 6645
Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen:
Betrifft: Zeugnis über die Mitarbeit von Herrn Dreistein
Seit dem 1.8. ist Herr Dreistein in unserer Einrichtung als Psychoanalytiker tätig..
Im Rahmen unserer Zusammenarbeit hat sich Herr Dreistein als kompetent in Fragen menschlichen Zusammenlebens und des Lebens allgemein erwiesen.
Herr Dreistein unterscheidet sich von dir mir bekannten übrigen Fachwelt durch den Grad der Genauigkeit bzw. Präzision seiner Theorien-
bildung und praktischen Arbeitsweise.
Ich glaube, dass Herr Dreistein neue Ansätze entwickelt hat, die den anderen Forschern und Praktikern weit voraus sind.
Mit freundlichen Grüssen .
( Hirmann, Dipl.- Soz. Arb.)
Städtische Sparkasse Offenbach, Kto.-Nr. 4476$ (BLZ 505 500 20)
– Dieser,Briefbogen wurde aus 100% Altpapier hergestellt –

J. Hartmann
Ludwig Landmann 343
Frankfurt
Zeugnis
Zwei Jahre war ich bei Herrn Dreistein in Ausbildung, kenne daher sein Wissen und seine Arbeitsweise. Meiner Meinung nach verfügt Herr Dreistein über ein Wissen welches einzigartig in der Welt sein dürfte.
Sein Spezialgebiet ist meines Erachtens die Analyse von konkurrierenden Gruppen und Strukturen in einer Gesellschaft in Bezug auf ihre Chancen und Risiken. Ferner durfte ich beobachten, wie Herr Dreistein in der Lage war, Probleme in kürzester Zeit zu erfassen und brilliante Lösungen zu erarbeiten. Die Gespräche mit Herrn Dreistein waren stets sachlich und geprägt von neuen Anregungen und Denkweisen. Insgesamt war die Zusammenarbeit mit Herrn Dreistein sehr angenehm.
J. Hartmann
Mathematikstudent (Heute Diplom-Mathematiker)

ROBERT MARIA SCHMITT
Finanzberater für Unternehmer ( BDU )
Rechtsbeistand ( RAK )
Robert M. Schmitt – Am Muckenberg 16 – D-55129 Mainz
Postfach 42 12 10 – D 55070 Mainz
Herrn
A. Dreistein
Mittelgasse 17
55130 MAINZ
rms-01
Sehr geehrte Damen und Herren,
Nach einem intensiven Gespräch mit Herrn Dreistein, in dem er seine Analyse der gegenwärtigen Verfassung unserer Gesellschaft auf Basis seiner soziobiologischen Studien entwickelte und Lösungsansätze zur Behebung der zweifelsfrei erkannten Fehlentwicklungen vorgetragen hat, bin ich davon überzeugt, dass es für die Spitzenleute der Politik und Meinungsführer vorteilhaft wäre, sich der Mitarbeit des Herrn Dreistein in dem Bemühen zu versichern, das Vertrauen der Bevölkerung in ihre Kompetenz zur Verbesserung der allgemeinen wirtschaftlichen und politischen Lage in der Bundesrepublik zu gewinnen.
Herr Dreistein versteht es vortrefflich, die Ursachen vielbeklagter Fehlentwicklungen in unserer heutigen Verfassung von Staat und Wirtschaft anschaulich darzustellen und daraus Gedanken und Rezepte für deren Beseitigung in ebenso plastischer Weise zu entwickeln. Insoweit halte ich ihn nicht nur für einen soliden Wissenschaftler der Disziplin soziobiologische Evolutionstheorien, sondern auch für einen soliden und nützlichen Berater der politischen Kräfte, die sich im Herbst dieses Jahres um die Fortsetzung der Inhabe der Regierungsgewalt -oder deren Übernahme – bemühen. Das Hinzutreten eines unabhängigen und parteilich ungebundenen Beraters, könnte für einen Kanzlerkandidaten, gleich welcher Couleur, ein entscheidender Gewinn und eine wichtige Hilfe dafür sein, die Zustimmung des Volkes zu seiner Wahl zu erlangen. Dies schon deshalb, weil das zu einer Versachlichung der Argumentation der um das höchste Regierungsamt streitenden Personen beitragen würde; während bislang offenkundig nicht um unterschiedliche Lösungen, sondern mehr darum gestritten wird, wer es geschickter versteht dem Volk beizubringen, warum die fast gleiche Politik gut -oder schlecht- sein soll, je nachdem, wem es vergönnt sein wird, sie künftig zu realisieren.
-2-
Am Muckenberg 17 D -55129 Mainz – Telefon 06131-59921 06131-59921 – Telefax 06131-508707
Postfach 421210 D-55070 Mainz
Und es würde auch nicht schaden, wenn aus exakter Analyse zukunftsweisende Visionen für eine neue, humanere Gesellschaftsordnung entstünden, die das Wählervolk vom Willen und der Fähigkeit des „Kandidaten´ zur Innovation überzeugen. Das Volk weiß sehr gut, dass es nicht nur technischer Reformen im Staatsapparat bedarf, sondern auch der geistigen Erneuerung, der Neubestimmung des ethisch-weltanschaulichen Standorts, damit unsere Gesellschaft sich zu einer Gesellschaft wirklich glücklicher Menschen weiterentwickelt.
Ich wünsche Ihnen Erfolg und denke, dass auch derjenige dem angestrebten Wahlerfolg ein gutes Stück näher kommen würde, der sich für die Gedanken, die mir Herr Dreistein vorgetragen hat, aufschließt.
Mit verbindlicher Empfehlung
( Robert Maria Schmitt )

UNIVERSITÄT MARBURG AN DER LAHN
PRÜFUNGSZEUGNIS
Diplom-Vorprüfung für Psychologen
Herr A. Dreistein
Marburg
geboren in …Marburg
hat an der Philipps-Universität Marburg (Lahn)
gemäß der Prüfungsordnung vom 21. März 1963 – Erlaß v. B. 4. 1963 – IV/2-424/206-38
die Diplom-Vorprüfung abgelegt.
Leistungen in den einzelnen Teilprüfungen:
Allgemeine Psychologie _~s ehr _gut ::
_._ __
Psychologische Methodenlehre __sehr . gut_
Entwicklungspsychologie ,.sehr gut~_ _,
Differentielle Psychologie __sehr gut. __ _
Biologie ._befriedigend
……..
Physiologie .. Sehr gut
Philosophie sehr gut
Gesamturteil: „sehr gut_ bestanden´
Marburg (Lahn)
Der Vorsitzende
des Prüfungsausschusses

Concept Unternehmensberatung
Prigge & Partner GmbH
Mainzer Straße 75 • 65189 Wiesbaden
Prigge & Partner • Mainzer Straße 75 • 65189 Wiesbaden Tel.: 0611 – 97368-1 0611 – 97368-1• Fax.:-9736888
Herrn
A. Dreistein
Mittelgasse 17
55130 Mainz
Stellungnahme
Herr Dreistein hat in einem detaillierten Gespräch seine Analyse der gegenwärtigen Negativ-Entwicklung in den sozialen Werten, der Lebensqualität und der Leistungsbereitschaft dargestellt und die Auswirkungen auf die Volkswirtschaft beschrieben.
Sein Analyse-Modell basiert auf soziobiologischen Modellen, die eine durchaus schlüssige Erklärung der Entwicklung und plausible Prognosen gestatten.
Nach unserer Auffassung werden die Zusammenhänge mit der biologischen Evolutionstheorie zwar nur einem begrenzten Kreis, diesem aber dafür um so intensiver und wirkungsvoller zugängig sein. Hierfür ist eine Voraussetzung, dass die soziobiologischen Zusammenhänge und Analogien in verständlicher Form dargestellt werden. Insofern kann die zwingende Notwendigkeit für Veränderungen mit neuen, nicht abgenutzen Argumenten erhärtet werden.
Die Kernfragen
• Anreizsysteme für volkswirtschaftlich vernünftiges Verhalten in Behörden
• Entkoppelung der Werbung von den Medien-Programminhalten
• Positive Darstellung des Leistungsspektrums
könnten über Multiplikatoren, die diese Botschaften weiter transportieren, dann auch breiteren Schichten zugänglich und verständlich gemacht werden.
Wir schätzen eine positive Resonanz auf diese Gedanken für ca. 25 % der Bevölkerung ein, und zwar parteiübergreifend. Diese Zahl wird wachsen angesichts der ausufernden Transfer-Ansprüche und deren Verwaltungskosten.
Geschäftsführer: Dipl. Wirtschafts-Ing. Ulrich Prigge • Bank : Dresdner Bank Mainz, BLZ 550 800 65, Konto-Nr. 02 330 775 00 02 330 775 00
f-IIZB 4858 Amtsgericht Mainz
Concept Unternehmensberatung
Prigge & Partner GmbH
Es kann ein wesentlicher Beitrag zur Gewinnung von Wählerstimmen sein, wenn es Herrn Dreistein gelingt, die Zwangsläufigkeit der gegenwärtigen kritischen Entwicklung mit soziobiologischen Erkenntnissen zu belegen und dadurch mehr Handlungsdruck zu erzeugen. Diese Stimmen sind u.E. nur der CDU/CSU und/oder der FDP zuzuordnen, am ehesten letzterer aufgrund ihrer größeren Nähe zum skizzierten Gedankengut. Wir können uns vorstellen, dass Herr Dreistein bei der Gestaltung der Kommunikation hierbei einen wesentlichen Beitrag leisten kann.
Concept Unternehmensberatung
Prigge & Partner GmbH
Ulrich Prigge

Vorlesungsverzeichnis
Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V. Gießen
Liebhart, Gerda Supervision analytischer Psychotherapien PSTH
Marburg
Herr Dreistein ist bei mir in Supervision. Er arbeitet selbständig und mit Engagement. Im Umgang mit Patienten zeigte er sich einfühlsam und zuverlässig. Seine Fähigkeiten scheinen im praktisch-klinischen Bereich zu liegen, daneben zeigt er aber auch hypothesenbildende Phantasie.
Die Zusammenarbeit mit ihm war besonders angenehm.

Unten Bildschirmfotos von OpenPetition.de, wo sich wieder mal die herausragend positive Wählerreaktion auf die Reformkompetenz der Next Scientists zeigte. 200 Unterzeichner und 60 rundweg positive Kommentare. Ein Gesundheits-Reform-Entwurf aus einer Neupartei-Homepage erbrachte bisher nur 1 Unterschrift 0 positive Kommentare. Daran sieht man, welche winzigen Erfolgsaussichten Neuparteien ohne die Reformen der Next Scientists haben.

#2 RE: Wähler*innen-Kommentare zum Staatscoaching SC der NextScientists/Weltrat von MicWeber 15.02.2021 05:01

KOMMENTARE DER UNTERZEICHNER ("Ich habe die Petition unterzeichnet, (weil) (da)(denn)...")

Rita Gaissmaier (Horgenzell) - 15.02.2021 05:28 Uhr

Damit Ärzte ihre Patienten natürlich behandeln dürfen und nicht nur überleben können wenn sie diese mit chemischen Medikamenten und Behandlungsmethoden der Pharmaindustrie zu lebenslangen Patienten machen müssen.
1 Gefällt mir
—

Johanna Hoyer (Bobenheim am Berg) - 17.02.2021 14:07 Uhr

Das ist der wahre Ansatz!

1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Una


—

Petra Weich (Römerberg) - 17.02.2021 17:52 Uhr

Dann würden sich Ärzte wieder mehr dem Patienten widmen und so dafür sorgen das man auch wirklich gesund bleibt.
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden

—

Josef Wehhofer (Darmstadt) - 16.02.2021 14:05 Uhr

Für mich ist aus der Ärzteschaft eine Ärzte-Maffia geworden. Diese Petition ermöglicht eine langsame positive Entwicklung der Ärzteschaft zugunsten des Patienten.
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Una
—

Angela Tscholl (Murrhardt) - 16.02.2021 10:48 Uhr

Das Gesundheitssystem wird von Lobbyisten gesteuert, das muss anders werden.
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Una
—

Rene Heiduschke (Kamenz) - 15.02.2021 21:12 Uhr

Habe ein Buch gelesen in dem diese Idee veranschaulicht wird: "Die Geschichte der Zukunft" von Erik Händeler --> Die Akteure im Gesundheitswesen müssen an der Gesundheit Ihrer Patienten verdienen, nicht an der Behandlung ihrer Krankheiten. So können die Kosten bei einer alternden Bevölkerung dauerhaft in den Griff bekommen werden. Meine eigene Ansicht: Wir brauchen ein Gesundheitssystem in dem sich ein Krankenhaus nicht "ökonomisch rechnen" muss. Es sollte vielmehr als Infrastruktur verstanden werden, welches selbstverständlich Kosten verursacht. In meiner Heimatstadt Kamenz sollte kurz vor der Pandemie das Krankenhaus verkauft werden. Grund: rote Zahlen. Kurz darauf wurde das Krankenhaus dringend benötigt, der Eigentümer hat seine Pläne pausiert...
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Una
—

Sabine Weber (Klein Meckelsen) - 15.02.2021 19:47 Uhr

Ich finde das Prinzip in China erstrebenswert, dort bekommt der Arzt nur für Gesunde Geld. Das würde die Krankenkassen enorm entlasten, wenn die Ärzte es gleich richtig machen. Ausserdem wäre ich dafür, dass die Leute zuerst zu Therapeuten gehen und die Ärzte nur für Notfälle da sind.
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Una
—

Petra Weber (Hemmingen) - 15.02.2021 10:03 Uhr

Weil zu viel in Krankheitsbekämpfung und zu wenig in Gesunderhaltung investiert wird
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Una

—

Susanne Völpel (Offenbach) - 15.02.2021 10:50 Uhr

Da ich selbst seit meiner Kindheit an diversen chronischen Krankheiten leide, habe ich mich viel mit unterschiedlichen Behandlungswegen befassen müssen. Wirkliche Linderung haben mir Entspannungstechniken und eine Ernährungsumstellung gebracht. Die Anregungen dazu habe ich häufig durch Gespräche mit Ärzten erhalten, deren Qualifikation über die standardisierten Behandlungsmethoden (Blutuntersuchung, dann Medikamentation) hinausgingen. Schade, dass diese Gespräche nur mit 8 Euro von meiner privaten Krankenversicherung vergütet wurden, dagegen maximal invasive Eingriffe wie meine Bandscheiben-OP, CT-Aufnahmen usw. dagegen sehr hoch zu Buche schlugen. Seit meiner Ernährungsumstellung war ich seit drei Jahren nicht mehr beim Arzt. Das sollte doch dem Arzt zugute kommen!
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Una

Klaus Werner Peter Kröger (Wedel) - 15.02.2021 10:07 Uhr

Belohnung für gute Arbeit
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden
—

Petra Weber (Hemmingen) - 15.02.2021 10:03 Uhr

Weil zu viel in Krankheitsbekämpfung und zu wenig in Gesunderhaltung investiert wird
1 Gefällt mir Gefällt mir nicht

Una
Es muss Schluss sein mit finanziellen Anreizen für Ärzte, irgendeine Entscheidung zu fällen.

De Petris (Düsseldorf) - 13.02.2021 21:25 Uhr

Ich will gesund leben

1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden

Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden
—
Günther Langehans (Witten) - 13.02.2021 20:47 Uhr

damit aus dem Krankensystem ein Gesundheitssystem wird

2 Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden
—
Sandra Knoch (Rösrath) - 13.02.2021 19:31 Uhr

Hier geht es in die richtige Richtung - in Richtung Gesundheit und nicht in die Richtung: Pharma blockiert diese!

2 Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden
—
Jürgen Wagner (Stadtallendorf) - 13.02.2021 17:59 Uhr

Ist ungeheuer wichtig für die gesamt-gesellschaftliche Entwicklung weg von geld-schneidernder Sucht-Förderung, oberflächlicher Symptom-Repariererei und Verschwendung von Material und Lebens-Qualität... -- und hin zu einer echt nachhaltigen Entwicklung, die dabei auch soviel an Geld bzw. materiellen Mitteln sparen kann, dass so noch am ehesten all unsere drängenden gesellschaftlichen Probleme gelöst werden könnten... Ich geh seit vielen Jahren u.a. aus solchen angesprochenen Misstrauens-Gründen nicht mehr zu 'normalen Ärzten... Die Konzepte der "Next Scientists for Future", die solche Programme enthalten (insbesondere auch "Freie Argumente-Kultur" und liebevolle 'Schenk-Kommunen'...) sind als Ganzes hoch beachtenswert... Ich wirke in deren Forum "Weltrettung, ja danke, aber wie" mit...

1 Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden
—
Claudia Libor-Kroell (Laufenburg) - 13.02.2021 15:34 Uhr

In China wurde ein Arzt früher nur bezahlt,wenn ein Heilerfolg zu sehen war ! Ärzte müssen endlich ganzheitlicher Ansätze haben und nicht nur per PC die Pharmamittel erfragen ( Symptombekämpfung statt Heilen )

2 Gefällt mir Gefällt mir nicht Unangemessenen Inhalt melden


Unten Bildschirmfotos von OpenPetition.de, wo sich wieder mal die herausragend positive Wählerreaktion auf die Reformkompetenz der Next Scientists zeigte. 200 Unterzeichner und 60 rundweg positive Kommentare. Ein Gesundheits-Reform-Entwurf aus einer Neupartei-Homepage erbrachte bisher nur 1 Unterschrift 0 positive Kommentare. Daran sieht man, welche winzigen Erfolgsaussichten Neuparteien ohne die Reformen der Next Scientists haben.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz