#1 Konsens-Werkstatt - für Entwicklung von FrAK über Konflikt-Lösung bis Menschheits-Konsens-Demokratie von oeff oeff 30.01.2021 00:04

avatar

Freies Denken und Sprechen (FrAK) ist sicherlich der Zentral-Schlüssel für "denkende Tiere bzw. Wesen", um sich auf schöne Weise begegnen, austauschen, bereichern, Probleme und Konflikte lösen und sich einigen bzw. 'konsensieren' zu können...

Es kann (wozu dies Thema hier im Forum als ein Anfang genutzt werden kann) in vielen Facetten immer besser ausgestaltet bzw. ausgearbeitet werden: von persönlicher Kommunikation... über Konflikt-Bearbeitungs-Methoden (wozu wir z.B. in Schenker-Bewegung aus 30 Jahren Erfahrung ein kleines Methoden-Set zum Ausprobieren empfehlen, unsere sogenannte 'Gewaltfreie Kommunikations- und Konflikt-Kultur GKK')..., bis zu im Kleinen und Großen ablaufenden '(politischen) Entscheidungs-Prozessen', wo z.B. Initiativen wie die "Erd-Charta" schon viel Arbeit in die Findung einer globalen Konsens-Basis gesteckt haben, und woraus irgendwann (natürlich hoffentlich ausreichend schnell!) vielleicht eine allseits heilsame "Menschheits-(Konsens-)Demokratie" erwachsen kann...

Namaste.
Öff Öff
https://t.me/oeffoeff

#2 RE: Konsens-Werkstatt - Mein Basis-Vorschlag von Konsens als Initiativen-Bündelung und (Gewissens-)"Fundierter Konsens" von oeff oeff 26.02.2021 21:21

avatar

Wer sich meinen Basis-Vorschlag von 'Konsens als Initiativen-Bündelung' und das Konzept des (Gewissens-)"Fundierten Konsenses" etwas näher anschauen mag, findet das mit-enthalten in den folgenden Texten:

https://dieschenker.wordpress.com/2011/07/13/methoden-ubersicht-von-schenker-bewegung/

https://dieschenker.wordpress.com/2007/0...vorstellung-der-„schenker-bewegung“/

https://dieschenker.wordpress.com/2007/10/05/aktuellste-fassung-in-offs-kopf-des-om-textes-schenker-grundsatz-textes-von-offoff/

Namaste.
Öff Öff

#3 RE: Konsens-Werkstatt - Ein Beispiel für einen Vernetzungs-Versuch mit anderen Konsens-Forschern von oeff oeff 26.02.2021 21:28

avatar

Und hier mal ein Beispiel für einen Vernetzungs-Versuch mit anderen Konsens-Forschern:


BEISPIELHAFTE ANREGUNGEN FÜR DIE GESTALTUNG VON KOOPERATIONEN IN RICHTUNG EINES „KONSENS-LABORS“ BZW. EINER „KONSENS-(FORSCHUNGS-)WERKSTATT“:
ICH SPRECHE HIER VON MEINEM KONTAKT ZUR SOGENANNTEN „KONSENS-KÜCHE“ ((WO ES UM „OPTIMIERTES SYSTEMISCHES KONSENSIEREN“ GEHT – was mit dem von mir empfohlenen Basis-Konzept des „Fundierten Konsenses“ [https://dieschenker.wordpress.com/2011/0...enker-bewegung/ ] m.E. beachtliche Schnitt-Mengen hat, z.B. differenzierendes inhaltliches Reflektieren statt grobem Entweder-Oder bzw. Schwarz-Weiß-Kategorien, oder nur formellem ‚(Widerstands-)Punkte-Zählen‘…; Beachtung von ‚Gewissens-Werten‘…; auf Vernunft-Qualität bezogene Intensitäts-Grade… usw...))
Die Website der „Konsens-Küche“ findet Ihr hier: https://konsenskueche.org/wissen/ ; und dort ist auch ein Forum angeschlossen: https://konsenskueche.org/community/ ((wo ich mich wieder am ehesten mit engagieren würde, wenn ich die Zeit dazu finden könnte – wozu Ihr alle mit-helfen könnt, indem wir miteinander immer mehr (gesamt-)planungs-fähige Teams bilden…; lasst uns alle raus-kommen aus der ‚Splitter-Stückelei‘, dem ‚Rum-Jonglieren mit auseinander-gerissenen Puzzle-Teilen‘… ;-) – siehe nähere Erklärungen der Problematik im folgenden ‚Anregungs-Text‘...))

Wie gesagt, ich sehe mehrere sehr wertvolle Akzente in der Forschung der „Konsens-Küche“, freue mich über den Kontakt, schlage vor, mal eine „Demokratie-pur/FrAK-Talkshow“ mit ihnen zu gestalten, und würde mir sogar wünschen, dass die dort mit Konsens-Forschung Beschäftigten Lust bekommen, bei einem ganzheitlichen Kommune-Versuch wie dem „Demokratie-Fürsorge-Camp“ in Berlin mit-zu-machen… Bei so einem Camp gehört aus meiner Sicht ein Konsens-Forschungs-Labor mitten hinein…

Aber im Moment haben wir sozusagen erstmal (leider) nur eine begrenzte Berührungs-Intensität, weil ich ja mit Leib und Seele mich der Aufgabe widme, ganzheitliche Bündelungs-Orte aller Lebens-Aspekte aus dem Boden zu stampfen (wie insbesondere das DeFüCa…), wo alles, auch Leben ohne Staat und Geld, schon mit dabei sein muss… --- während die Konsens-Köche ihre Forschung noch in Labor-Räumen ‚innerhalb des Systems‘ durch-führen möchten…
Das ist der Hintergrund für folgenden Chat- bzw. Foren-Beitrag, den ich nach einer der wöchentlichen Telefon-Konferenzen für sie verfasste:

>>Dank mal wieder für unsere Begegnung und Austausch…
Beim letzten ‚Küchen-Talk‘ ist mir doch etwas stärker als zuvor bewusst geworden, dass wir – wenn ich es mal durch das Bild verschiedener ‚(Austausch-)Räume‘ zu beschreiben versuche – im Moment (auch energetisch bedingt; jeder Mensch hat halt nur begrenzte Energie…) erstmal noch ziemlich stark ‚auf verschiedene Räume konzentriert sind‘...
Ihr seid in einem gesonderten Raum, wo Ihr Euch auf eine bestimmte Form der Konsens-Forschung konzentrieren wollt („optimiertes Systemisches Konsensieren“), auch wenn andere Aspekte wie ‚In-Gemeinschaft-Leben‘ und ‚Anders-systemisch-Leben‘ (ohne Staat, Geld etc.) noch nicht so direkt für Euer Leben dazu gehören sollen… --- während ich sehr direkt auf einen (Austausch- und Lebens-)Raum konzentriert bin, der sozusagen ein zusammen-führender ‚ganzheitlicher Konferenz-Raum‘ fürs Zusammen-Fügen aller Aspekte (Anders-systemisch-Leben, Gemeinschaft, neue Entscheidungs- und Verteilungs-Formen, Menschheits-Familie…) sein soll…
Für mich ist das sozusagen ein mittlerer ‚Treffpunkt-Raum‘ im Haus, wohin durch Flure und Türen alle anderen Räume zusammen-kommen können…
((Wobei es durchaus sein kann, dass in einzelnen Räumen ‚Schlüssel-Konzepte‘ für das Zusammen-Fließen und Zusammen-Schmieden aller Aspekte im Mittel-Raum erarbeitet werden, mit denen es ‚fließt‘ und ohne die ‚nichts richtig fließt‘… - was man aber zumindest wohl kontinuierlich durch die Anwendbarkeit aufs ‚große Zusammen-Fließen zu ganzheitlichem Leben‘ im Test halten sollte… Solche Test-Überprüfungen sind ja ein wichtiger Aspekt von Wissenschaftlichkeit...))

Aber meine Energie reicht im Moment mal gerade eben dafür, in diesem ‚Mittel-Raum‘ zu stehen und zu schauen, dass da das Zusammen-Fließen der Aspekte zumindest soweit gelingen kann, dass der Raum überhaupt existiert und ‚sich über die Runden rettet‘ ((was für mich existentiell wichtig ist, da ich ja definitiv nicht mehr anders leben will als in so einem ‚ganzheitlich verantwortlichem Raum‘, also OHNE das m.E. unverantwortliche Staats- und Geld-System, und statt-dessen mit DIREKT GELEBTER Konsens-Werkstatt und menschheits-geschwisterlichem Teilen etc…))…
Ich kann nur sehr begrenzt durch die Fluren und Türe in die vielen Einzel-Räume mit rein gehen, schon gar in hintere Winkel bzw. in Winkel, wo ich die Durchsichtigkeit zum ‚ganzheitlichen Treffpunkt-Raum‘ verlieren würde...
Das kann sich natürlich ändern (- ist, wie gesagt, auch ne Energie-Frage… ): Wenn morgen 10 Leute zu mir kommen und sagen: „Öffi, wir nehmen dir die Arbeit ab für die Aufrecht-Erhaltung des ‚ganzheitlichen Treffpunkt-Raums‘ und für die Vernetzung der Einzel-Räume dahin – dann kann ich vielleicht halb- oder ganz-tags auch in hintere Winkel von Einzel-Räumen mit dazu gehen...“
Aber das ist leider im Moment weit weg… – weil ich da wenig Hilfs-Angebote fürs ‚große Zusammen-Fügen‘ bekomme, und die meisten Leute sich mehr in einzelnen Winkeln drängeln, statt den Bezug zum ‚ganzheitlichen Treffpunkt-Raum‘ zu wahren… ((Ihr wisst ja selbst, dass von vielen Seiten diesbezüglich der Vorwurf gegen uns ‚Alternative‘ geäußert wird, dass wir uns gern in ‚Splitter-Nischen‘ zurück-ziehen wollen, um den ganzheitlichen Gesamt-Zusammenhang ausblenden zu können… So nach dem Motto: „Es muss alles anders werden – aber es darf sich nicht viel ändern… – und deshalb such ich mir eine ‚Alternativ-Strategie‘ (ein ‚Splitter-Engagement‘, ‚Alternativ-Job‘, ‚Lieblings-Hobby‘, ‚Gewissens-Alibi‘...), womit das möglichst gut geht...“…))

Im Moment können wir daher am ehesten wohl locker und unverkrampft ‚in einer entspannten Richtung des Aufeinander-Zugehens kooperieren‘: Ich aus dem „ganzheitlichen Treffpunkt-Raum“, indem ich den Zugang zu Eurem gesonderten Raum dort erwähne und versuche, im Mittelpunkts-Raum gute Hinweis-Informationen zu Eurem Raum zu ermöglichen (z.B. indem ich Dylan mal vorschlage, einen FreieArgumenteKultur(FrAK)-Talk speziell dazu zu machen – der als Aufzeichnung dann ja beständig im Internet sichtbar bleibt…) und indem ich speziell am Thema Konsens-Labor und ‚optimiertes Systemisches Konsensieren‘ Interessierte auch auf Euch hinweise usw…
Ihr von Eurer Seite aus könntet andererseits, wenn Euch das sinnvoll erscheint, mit gewisser Energie auch ‚den Motor anwerfen‘ für das Verbindung-Halten zum „ganzheitlichen Treffpunkt-Raum“, was ja besonders leicht möglich ist durch Mitwirkung im dortigen Forum „Weltrettung, ja danke, aber wie“ (und sei es durch speziell dafür eingeteilte ‚Botschafter‘ von Euch, damit nicht alle von Euch dafür Energie aufbringen müssten…), und Ihr könntet darin das (wissenschaftliche) Angebot einer kontinuierlichen Test- und Analyse-Gelegenheit sehen, inwiefern von Euch entwickelte Detail-Konzepte fürs große konsensuelle Zusammen-Fließen insgesamt aller Lebens-Aspekte effektiv sein können, oder manches vielleicht nicht so gut oder eher ablenkend etc…
In diesem Sinne ‚halte ich dann für die nächste Zeit erstmal einen lockeren Faden zu Euch‘, poste ab und zu mal Veranstaltungs- und Vernetzungs-Hinweise hier in Eure Telegram-Gruppe – und wir können schauen, inwiefern es sich (auch vielleicht durch hinzu-kommende weitere Mitarbeiter, die energie-entlastend bei mir oder Euch Mit-Arbeit übernehmen) zu größeren Spiel-Räumen hin entwickeln kann…

Namaste. Mit Umarmung für alle, die möchten…

Öff Öff<<

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz