#1 Extinction Rebellion(XR) - Inwiefern kann es argumente-offene Kooperation geben, vor allem für VERANTWORTUNGS-STEUERUNG UND -PARTIZIPATION, noch vor Öko-Einzel-Maßnahmen? von oeff oeff 20.02.2021 00:35

avatar

In XR Deutschland habe ich ja einige Probleme, weil dort - was eigentlich auch allseits offen zugegeben wird - in Widerspruch zum Anfangs-Programm von XR wirkende Spaltungs-Ideologie-Gruppen (die z.B. mit unzulässig konstruierten 'Nazi'-Vorwürfen arbeiten...) sich zunehmend rein-drängeln, --- und natürlich Leute wie mich nicht mögen, die auf dem authentischen Ursprungs-Programm bestehen - und die bzgl. vorgeschlagener 'Weiter-Entwicklungen' darauf bestehen, dass sowas nur durch freie Überzeugungs-Kraft und Zustimmung geschehen darf, nicht aber durch manipulative Vereinnahmungen und Ausgrenzungen -- wie es eigentlich auch als Teil des Ursprungs-Programms ganz klar beansprucht war: 'Dezentrale Autonomie', 'friedliche offene Kommunikation' etc.... Man könnte weitgehend als ein auffallendes Merkmal für XR sagen: 'Meinungs-Verschiedenheiten als solche sind nicht so schlimm wie die Verweigerung, sich gründlich auf gewaltfreie Konflikt-Klärungs-Prozesse dabei einzulassen...'...)

Ich war erst nicht nur zum Mitmachen in XR eingeladen worden, sondern wurde dann sogar auch von Mitgliedern der sogenannten "AG DNA-Care" eingeladen, dort Mitglied zu werden. "DNA-Care" heißt, dass die AG sich damit beschäftigen sollte, wie man das "Wesens-Programm", "die DNA", von XR wahren könne, und wie man mit eventuellen Ausschluss-Fragen umgehen kann, wenn diese DNA nicht eingehalten wird...
Als ich im beschriebenen Konflikt mit den eingedrungenen Spaltungs-Ideologisierern erklärte, dass ich die zwei zentralen Konflikt-Fragen vor die AG DNA Care bringen wolle (als erste, mit Abstand wichtigste Frage: "Darf eine Teil-Gruppe von XR-Mitgliedern 'Weiter-Entwicklungs-Ideen' des XR-Programms auch für andere XR-Mitglieder als verbindlich und als Ausschluss-Grund aufstellen, die nicht frei zustimmen?", und dann aber auch als zweite Frage: "Ist das Ursprungs-Programm von XR offener für Dialog mit oder auch Mitmachen von Leuten, welche von den 'Weiter-Entwicklungs-Bestrebten' nun als 'zu rechts' abgelehnt werden?"), wurde ich von den bereits weitgehend in der Hand der 'Weiter-Enwicklungs-Bestrebten' befindlichen Austausch-Plattformen von XR Deutschland (Forum und 'Mattermost') verbannt (- was aus meiner Sicht natürlich auch wieder unzulässige Monopolisierung dieser Plattformen bzw. 'feindliche Übernahme' ist... -), und sie veranlassten einen Abbruch der "AG DNA Care"... ((wobei man natürlich sagen muss, dass die feige schweigenden anderen Mitglieder sich nicht mit Ruhm bekleckert haben...))
Mich juckt das irrationale sektiererische Ausgrenzungs-Gewüte alles nicht besonders: Alle Beteiligten, auch die 'Weiter-Entwicklungs-Spalter', gestehen ein, dass man mich eigentlich nicht aus XR ausschließen kann..., und ich habe in XR einen XR-Zweig oder XR-Flügel ins Leben gerufen, den ich "XR Radicals" genannt habe ((weil dieser Flügel das ursprüngliche Programm, die "Wurzel"("radix") bzw. die "DNA" von XR wahren will, und weil dieses Ursprungs-Programm auch, z.B. bzgl. der "3. XR-Forderung nach der Einsetzung von Bürger-Versammlungen", deutlich radikaler ist als die immer mehr in reformistische Bahnen ablenkende Veränderungs-Strategie der 'Weiter-Entwicklungs-Spalter'...)), und ich habe der Auflösung der "AG DNA Care" widersprochen - und sehe mich dadurch nun als sozusagen 'letzten Mohikaner oder Gallier dieser AG'..., als 'Wesens- bzw. DNA-Verteidiger'... ;-)
Ob meine Sicht berechtigt ist oder nicht -- da vertraue ich ganz auf qualitativ hochwertige Betrachter... (soweit es die gibt oder geben wird...; ich stell mir in solchen Situationen immer gern ein weises grünes Männchen vom fernen Stern vor, das unparteiisch und rational auf die Geschehnisse in unserer wirren Welt schaut...)


Zu 'XR international' werde ich auch weiter gezählt, und offensichtlich auch zu den 'XR Scientists' (- wobei ich auch für diese 'XR-Kreise', wie ich es ja meist aus Unaufdringlichkeit überall so halte, von anderen XR-Mitgliedern eingeladen wurde...; ich bin nicht ohne Einladung von mir aus irgendwo rein-gegangen... -)...
Von den 'XR-Scientists' bekomme ich immer mal wieder Infos und Einladungen zugesandt, im Moment z.B. für morgen, samstag 20.2.2021, zu einem "Scientists Visioning Day"...
Ich habe mich entschieden, daran teil-zu-nehmen, und habe vorweg auch einen Input für die Veranstaltung geschrieben
, den ich am Vortag auch hin-gemailt habe. Hier ist dieser Input:

****************************************************************************************




Thanks for your invitation. I will take part tomorrow... And here my input:
*******************************************************************************************


RE Öff Öff to XR-Scientists: My input for the "XR Scientists Visioning Day" -- More than nature-sciences and eco-technics WE NEED SCIENTIFIC RESPONSIBILITY-ORIENTATION AND "FREE ARGUMENTATION-CULTURE (FrAC)"


Dear XR-Scientists!
From its beginning (with Socrates etc.) and in its essential core-meaning (understood as 'collection and organization of knowledge') 'SCIENCE' DOES NOT ONLY HAVE THE TASK OF (nature-science-based) 'blind' TOOL- OR TECHNICS-PRODUCTION, BUT MUCH MORE THE TASK OF GIVING (sense- and moral-)ORIENTATION, HOW TO USE ALL THE TOOLS and all potentials of life --- and to create a fitting mental, communicative and political form of (decision-)participation for the people...
If this shall not come from the sciences, where shall it come from??? (--- in a better or responsible way??? - from ideologies, religions, lobby-influences???...)

If I see things correctly, it is so, that similar to other movements, which are near to the ideas of Gandhi (which I studied intensively and wrote a book about), also XR does see this priority in its basic program ((in the sense: 'Let us first create fitting participation-structures with the intention to solve the crisis, and then there can follow decisions about (eco-)detail-measures...')) ---- but I see a lack or insufficient balancing in our strategical consequences: we have a lot of nature-science-analysis and technical tool-propositions, but we do not provide much of general orientation-change from the existing corruption-systems to global-responsibility-systems, i.e. true arguments-democracy... We are in danger, that we do not look sufficiently at the central steering-logics, and prefer - as it is nearly everywhere - to look at outside technics...

Our idea of citizen-assemblies ist an important element, but it does not give the answer, where the global-responsibility(-motivation) shall come from, in the heads of the individuals and in the decision-procedures and in 'big politics'...¹

But we HAVE important scientific results about responsible steering-logics --- which we could apply effectively, If we are ready to do so! In the center, there are surely conceptions like the "Postconventional Level": As long, als there is no "Global thinking, local acting!" as (intrinsic) motivation, we will not have such responsibility-logical decisions and no such political system-structures... This has a striking logical necessity!
And we can think it forward, to "free, prior and informed consent", "Beutelsbacher Consensus", and "Humanity-Consensus-Democracy", so that the 'children of the future' always count as most important voices or votes, with reliable scientists as their representative speakers... (--- a direction, which alternative initiatives like "Earth Charta", "Next Scientists for Future" and the "Givers- (or Gift-)Movement", I founded, already try to develop, with ideas like "humanity-family", and with reform-concepts, which really effectively can exclude all the short-sighted 'profit'-shortcircuits etc...²)

Most urgently we need a 'System-Change of Power-Logics', so that no longer people with bigger outside power-means (violence, money, louder voices etc.) can dominante, but, instead, that argument-quality (for the common welfare) gets the steering-force, even if the arguments are spoken with softest voices...

We must end the corruption, and break through to a real "Free Argumentation-Culture"! We must begin among us, where we still have a lot too much corruption-mechanisms (for example in XR Germany)...
We must make sure, that arguments are sufficiently heard and judged by their (scientific) quality! There is a lot to do!...

So, this is my central interest as scientist, also as 'scientist for XR'...³
Who is interested in cooperation, is urgently invited to contact me...⁴


Namaste.
Öff Öff alias Jürgen Wagner
schenker.oeff@holistic-love.net


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
The texts in the notes are in German, sorry:

Note¹:
See the critics of Prof. Harald Welzer: Why should the people in the citizen-assemblies decide in a more responsible way than the representative politicians? Is such an attitude perhaps even damaging for responsible democracy?
https://www.arte.tv/de/videos/093551-000...-gwegRWIfhVkrqQ


Note²:
A list of tabooed system-change-concepts:
https://dieschenker.wordpress.com/2018/0...-system-wandel/ ;
and for the unfortunately still also often repressed reform-ideas I recommend to look into the internet-forum: FrAK - Darf man Menschen oder Meinungen ausschließen?


Note³:
As best scientific literature about my researches and practical experiments you can take the book (her extended diploma thesis) of my wife Anke ROCHELT: "Bildung für ganzheitliche Nachhaltigkeit bzw. globale Verantwortung. Globale Identifikation statt Bruchstücksdenken oder -Vergeltung.", with an interview with me in it, and which you can get as a free copy here:
http://www.lilitopia.de >> http://www.lilitopia.de/6.html >> http://www.lilitopia.de/resources/BILDUNG+F+GN+bzw+GV.pdf


Note⁴:
You can find basic info and my contact data at http://www.global-love.eu , and info about my direct activities also at https://t.me/oeffoeff ,
and for discussion you can use the already mentioned internet-forum:
Wenn ich gefragt werde, von Initiativen wie Erd-Charta oder neuen Partei-Versuchen: Was ist das Aller-Wichtigste nun?...





***************************************************************************************
***************************************************************************************

#2 RE: Extinction Rebellion(XR) - Inwiefern kann es argumente-offene Kooperation geben, vor allem für VERANTWORTUNGS-STEUERUNG UND -PARTIZIPATION, noch vor Öko-Einzel-Maßnahmen? von Dylan 20.02.2021 05:18

avatar

In letzter Zeit hat sich immer mehr das Argument gebildet: Vielleicht geht es bei all diesen NGOs wie XR und FFF, wie Occupy, die kommen und gehen bzw. in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, immer nur um einzelne Personen, die vom Spendenaufkommen profitieren. Vielleicht handelt es sich bei all diesen NGOs nur um Wege, die Spendenbereitschaft der Menschen auszunutzen: Stelle einen moralischen Apell in den Raum: Rettet Eisbären, Klima, Erde, Pandas, Welt usw...., sammele die Spenden ein und genehmige Dir davon ein fürstliches Gehalt...

Dann wäre das Ganze auch nur ein kapitalistisches Abzocke-Geschäftsmodell wie jedes andere auch. Ich fürchte, das ist der Kern der ganzen NGO-Sparten. Weswegen man dort an echter FrAK letztlich auch kein wirkliches Interesse hatte, als ich dort war. Die Spendendose schien das einzige Wichtige zu sein, und Lösungen des Problems Klima unerwünscht, da die Spendenbereitschaft nur hoch bleibt, solange das Problem bestehen bleibt, nicht, wenn es durch die NextScientists gelöst würde.

Es verdichten sich immer mehr die Hinweise, dass all diese NGO-Sparten einfach nur ganz normale kapitalistische profit-orientierte Geschäftsmodelle der Spenden-Erbettelei sein könnten, die sogar ein aktives Interesse an der Erhaltung der Weltprobleme an den Tag legen, um die Spenden-Bereitschaft auf hohem Niveau halten zu können.

These also: NGOs fördern eher die Weltprobleme, damit sich Einige an Spenden bereichern können und damit sich auch an der kostenlosen Arbeitskraft der vielen idealistischen Mitarbeitenden der NGOs bereichern können. Nur die NextScientists, die keine Spenden von aussen annehmen dürfen, wollen die Weltprobleme wirklich lösen.

Gegenargumente?

#3 RE: Extinction Rebellion(XR) - Inwiefern kann es argumente-offene Kooperation geben, vor allem für VERANTWORTUNGS-STEUERUNG UND -PARTIZIPATION, noch vor Öko-Einzel-Maßnahmen? von vibepipe 20.02.2021 23:25

gut geschrieben mal wieder, ihr 2 :))
sieht aus, als hätt ich n neuen mitbewohner
der hat behauptet, er sei hier im forum heute auch gleich schon aktiv gewesen
tolle sache
n paar mitbewohner passen übrigens aktuell noch rein:
www.morgenheut.wordpress.com
:)

#4 RE: Extinction Rebellion(XR)"F4F+XR haben Klimazerstörung beschleunigt" Das behauptet hier Prof. Sinn mit Argumenten, denen ich nicht widersprechen kann: von Dylan 06.04.2021 10:07

avatar

"F4F+XR haben Klimazerstörung beschleunigt"

Das behauptet hier Prof. Sinn mit Argumenten, denen ich nicht widersprechen kann:

https://youtu.be/-q4uz18cUoc?t=3240

Das bestätigt unsere Aussage: Die www.NextS4F.de verfügen über die richtige Strategie zur Lösung, die F4F und XR bisher aber immer abgelehnt haben.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz